Auslandsgeschäft stark
Bei Wal-Mart klingeln die Kassen

Der US-Einzelhandelskonzern Wal-Mart hat im dritten Geschäftsquartal trotz einer deutlichen Gewinnsteigerung die durchschnittlichen Analystenerwartungen leicht verfehlt.

HB CHIKAGO. Auch für das laufende Vierteljahr hält das nach Umsatz weltgrößte Unternehmen ein schwächeres Ergebnis für möglich als von Branchenexperten vorausgesagt. Wal-Mart teilte am Donnerstag mit, der Gewinn aus dem fortlaufenden Geschäft habe im abgelaufenen Geschäftsquartal (zum 31. Oktober) auf zwei (Vorjahreszeitraum 1,8) Milliarden Dollar oder 46 (40) Cent je Aktie zugelegt. Das Unternehmen profitierte unter anderem von einer starken Geschäftsentwicklung im Ausland. Von Reuters befragte Analysten hatten den Gewinn im Schnitt allerdings etwas höher mit 47 Cent je Aktie erwartet. Die Unternehmensprognose lag bei 45 bis 47 Cent je Aktie.

Der Konzernumsatz kletterte um 13,1 Prozent auf 62,5 Milliarden Dollar. Auch bei einer weiteren wichtigen Kenngröße im Einzelhandel legte Wal-Mart zu. So stiegen die Erlöse in den US-Warenhäusern des Konzerns, die seit mindestens einem Jahr geöffnet haben, um 6,1 Prozent. Für das laufende vierte Geschäftsquartal, in das das wichtige Weihnachtsgeschäft fällt, sagte Wal-Mart einen Gewinn je Aktie von 63 bis 65 Cent voraus. Analysten erwarten demgegenüber bislang einen Gewinn je Aktie von 65 Cent. Beim Umsatz in Warenhäusern, die seit mindestens einem Jahr geöffnet sind, rechnet der Konzern mit einem Anstieg von drei bis fünf Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%