Außenwerber Ströer
Mit Außenwerbung zu Rekordgewinnen

Der Außenwerber Ströer schmückt mit seinen Plakaten deutschlandweit Haltestellen und Werbetafeln. Ein Geschäft das sich vor allem 2010, im angesichts des Aufschwungs, lohnte. Und auch 2011 strebt man neue Bestmarken an.
Düsseldorf

Auch die Übernahmen in Polen und der Türkei beflügelten die Ergebnisse. Der Vorstand des Börsenneulings strebt auch 2011 neue Bestmarken an. "Mit unseren Investitionen in der Türkei und Polen haben wir uns strategisch überzeugend in Märkten etabliert, die hervorragende Wachstumschancen bieten", erklärte Mitbegründer und Vorstandschef Udo Müller am Dienstag. Außenwerbung erfreue sich zunehmender Nachfrage.

Wie die Kölner Firma mitteilte, stieg der Umsatz 2010 um 13 Prozent auf 531,3 Millionen Euro. Noch stärker legte der Gewinn zu: Operativ vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um 27,2 Prozent auf 127,3 Millionen Euro, netto auf 55,8 (Vorjahr: 1,1) Millionen. Für 2011 kündigte Müller ein Umsatzplus im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich an und eine leichte Verbesserung der Ebitda-Marge, die im Vorjahr bei 24 Prozent lag. Im ersten Quartal erwarte er ein organisches Umsatzplus von acht Prozent.

An der Börse kam Ströer mit seinen Nachrichten gut an: Die Aktie legte um 4,3 Prozent auf 23 Euro zu. "Die Zahlen waren besser als erwartet", sagte ein Händler.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%