Außerordentliche Hauptversammlung gefordert Investor will Tui-Chef feuern - "und zwar schnell"

Vorstandsschreck Guy Wyser -Pratte lässt nicht locker. Aus Kritik an den jüngsten Personalentscheidungen beim Reise- und Schifffahrtskonzern Tui bereitet der US-Investor laut Medienberichten die Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung vor. Er will Vorstandschef Michael Frenzel loswerden, dessen Vertrag gerade erst verlängert wurde.
US-Investor Guy Wyser-Pratte gehört zu den härtesten Kritikern von Tui-Chef Michael Frenzel. Foto: Archiv

US-Investor Guy Wyser-Pratte gehört zu den härtesten Kritikern von Tui-Chef Michael Frenzel. Foto: Archiv

HB MÜNCHEN. Mit einer endgültigen Entscheidung sei in den nächsten Wochen zu rechnen, sagte der Investor nach Angaben des Magazins "Euro am Sonntag“.

Anfang November hatte der Aufsichtsrat die Verträge von Konzernchef Michael Frenzel und Finanzvorstand Rainer Feuerhake vorzeitig verlängert. Wyser -Pratte wirft Frenzel eine unzureichende Kursentwicklung vor und fordert die Ablösung des Managements: "Frenzel und Feuerhake müssen gefeuert werden - und zwar schnell“, wird der Investor zitiert.

Wyser -Pratte sagte, es gebe genügend Zustimmung zu seinem Vorhaben. 40 bis 50 Prozent der Investoren seien gegen Frenzel. Wyser -Pratte hatte bereits im Vorfeld der Aufsichtsratssitzung mit der Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung gedroht.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%