Aussteller und Veranstalter sehen Anzeichen für Konjunkturerholung
Hannover-Messe trotz geringerer Besucherzahl optimistisch

Zur Halbzeit der Hannover-Messe sehen Aussteller und Veranstalter trotz eines Besucherrückgangs positive Anzeichen für die wirtschaftliche Entwicklung. „Aus unserer Sicht springt die Konjunktur an“, sagte Messe-Chef Sepp D. Heckmann am Mittwoch.

dpa/mjh HANNOVER. Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau VDMA bezeichnete die Stimmung als „insgesamt gut“. Der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) betonte, man hoffe auf einen „zusätzlichen positiven Impuls“ durch die Hannover-Messe.

Zur Besucherzahl wollte sich Heckmann nicht äußern. Er räumte aber ein, dass an den ersten drei von sechs Tagen weniger Gäste als die 105 000 des Vorjahres Gekommen seien. Beide Zahlen könne man aber wegen des neuen und gelungenen Messe-Konzepts nicht vergleichen, betonte Heckmann: „Wir haben die Wende geschafft.“

Die Messe konzentriert sich in diesem Jahr auf die Darstellung der industriellen Automation. Sie soll mehr als bisher einen Querschnitt zeigen und einzelne Themenfelder vernetzen. In den Vorjahren hatte die Industrieschau immer mehr Aussteller und Besucher verloren. Zudem war eine Reihe von wichtigen Einzelmessen ausgelagert worden. Noch bis zum Samstag zeigen rund 5 000 (im Vorjahr: 6 240) Aussteller aus 61 Ländern Lösungen für die Fertigungs- und Prozessindustrie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%