Australische Investmentbank ist mit im Rennen
Neue Interessenten für Kauf der Londoner Börse

Für die Londoner Börse gibt es neue Interessenten. Die australische Investmentbank Macquarie teilte am Montag mit, sie erwäge eine Übernahme des Betreibers der London Stock Exchange (LSE).

HB SYDNEY. Die größte Investmentbank will ein mögliches Übernahmeangebot im Rahmen eines Bieterkonsortiums abgegeben. Voraussichtlich würde es sich dabei um ein Barangebot handeln. Die Bank betonte: „Die Überlegungen bei Macquarie sind noch in einer sehr vorläufigen Phase. Daher ist nicht garantiert, dass die Überlegungen auch zu einer formellen Annäherung und/oder zu einer Offerte für die Londoner Aktienbörse führen werden.“

Die Zeitung „Sydney Morning Herald“ hatte am Samstag auf ihrer Internet-Seite ohne Nennung von Quellen berichtet, Macquarie plane für die LSE ein Übernahmeangebot von mehr als einer Milliarde Pfund (1,45 Milliarde Euro).

Einem Bericht der britischen „Sunday Times“ zufolge erwägt auch OM Gruppen ein Kauf-Angebot. Die LSE-Aktie legte am Montag rund vier Prozent zu und markierte mit 575 Pence den höchsten Stand seit Februar. Bei der LSE war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Eine Sprecherin der Deutschen Börse wollte die Entwicklung nicht kommentieren. Deren Aktie notierte am Montagvormittag nahezu unverändert bei 73,26 Euro.

Seite 1:

Neue Interessenten für Kauf der Londoner Börse

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%