Autovermieter
Europcar übernimmt National und Alamo in Europa

Der französische Autovermieter Europcar kauft dem US-Konkurrenten Vanguard für 670 Mill. Euro das Europageschäft ab. Hauptmarken sind National Car Rental und Alamo Rent A Car. Mit dem Geschäft baut Europcar seine Marktführung in Deutschland und Europa aus.

HB PARIS. In Großbritannien werde Europcar mit Vanguard erstmals die Nummer eins, teilte das Unternehmen am Montag in Paris mit. Über eine Partnerschaft mit der Vanguard Car Rental Holdings LLC in Nordamerika festige Europcar zudem seine Position auf dem Weltmarkt und seine Chancen bei internationalen Ausschreibungen.

Vanguard ist einer der größten Verleiher von Personen- und Nutzfahrzeugen in Nordamerika. In Europa betreibt Vanguard EMEA unter den Hauptmarken National Car Rental und Alamo Rent A Car mit 3 200 Mitarbeitern eine Flotte von 43 000 Fahrzeugen. 84 Prozent des 2005er Umsatzes von 405 Mill. Euro erfolgte in Großbritannien, wo Vanguard EMEA Marktführer ist. Weitere 9 Prozent kommen aus Deutschland. Europcar will das übernommene Geschäft unter den alten Markennamen weiterführen.

Europcar gehört der französischen Investmentgesellschaft Eurazeo und betreibt 2 950 Vermietstationen in 145 Ländern. 200 000 Fahrzeuge gehören zur Flotte. 2005 setzte das Unternehmen mit 5 600 Mitarbeitern 1,28 Mrd. Euro um.

Bis zum Jahresanfang war Europcar Teil des Volkswagen-Konzerns. Dann haben die Wolfsburger ihre Tochter für 1,26 Mrd. Euro an Eurazeo verkauft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%