Autovermieter
Sixt verdient im Sommer mehr als erwartet

Unter anderem wegen Einsparungen hat der Autovermieter Sixt im dritten Quartal mehr verdient. Der Überschuss kletterte um gut 35 Prozent - mehr als von Analysten erwartet. Eine Prognose wagt das Unternehmen aber noch nicht.
  • 0

HB MÜNCHEN. Der Autovermieter Sixt hat im Sommer unter anderem dank Kosteneinsparung mehr verdient. Der Vorsteuergewinn legte im dritten Quartal stärker als von Analysten erwartet um gut 35 Prozent auf 38 Mio. Euro zu, während der Umsatz um knapp fünf Prozent auf 406,5 Mio. Euro schrumpfte, wie das Unternehmen aus Pullach bei München am Montag mitteilte.

Für das laufende Jahr geht Sixt weiterhin von einer erheblichen Ergebnissteigerung im Vergleich zum Vorjahr aus. Der Umsatz dürfte hingegen leicht unter dem Vorjahresniveau liegen.

Eine Prognose für das kommende Jahr wagt die Firma noch nicht. Wegen der von Sixt erwarteten Abschwächung der Konjunktur sei "mit Blick auf das kommende Jahr weiterhin Vorsicht angebracht", erklärte Firmenchef Erich Sixt. Dennoch sei der Vorstand optimistisch, künftig wieder an die Gewinne vor der Finanzkrise anzuknüpfen.

An der Börse legte die Sixt-Aktie zu Handelsbeginn um 1,5 Prozent auf 29,13 Euro zu.

Kommentare zu " Autovermieter: Sixt verdient im Sommer mehr als erwartet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%