Bahn
Protest gegen Ausschreibungen im Nahverkehr

Rund 2 500 Bahnbeschäftigte haben am Montag in Berlin gegen Arbeitsplatzabbau im Regionalverkehr demonstriert. Hintergrund der Aktion ist die Ausschreibung in der Region Berlin-Brandenburg: Der Verkehr auf 16 Trassen wird in vier Teilaufträgen vergeben.

HB BERLIN. Die Bahngewerkschaften Transnet und GDBA kritisieren, dass bei den regionalen Streckenausschreibungen ausschließlich der Preis im Mittelpunkt stehe und auf die sozialen Belange der Beschäftigten keine Rücksicht genommen werde. Wie Transnet mitteilte, zogen die Mitarbeiter verschiedener Bahnunternehmen durch die Berliner Innenstadt vor die Parteizentralen von CDU und SPD. Dort waren Kundgebungen geplant.

Hintergrund der Aktion ist die Ausschreibung in der Region Berlin- Brandenburg. Dabei geht es um den Verkehr auf 16 Trassen, der in vier Teilaufträgen vergeben wird. Die Gewerkschaften beklagen, dass sich ein Bieter dabei nicht gleichzeitig um die zwei lukrativsten Aufträge bewerben dürfe. Das führe zwangsläufig dazu, dass der bisherige Trassenbetreiber, die Bahntochter DB Regio, Arbeitsplätze abbauen müsse. Eine vergleichbare Praxis sei auch in anderen Bundesländern zu befürchten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%