Banken stimmen Umschuldungsplan noch nicht zu
Euro Disney verhandelt über Rettung

Die Sanierung des Freizeitparkbetreibers Euro Disney in Paris steht weiterhin auf der Kippe. Kreditgeber und Aktionäre des mit 2,4 Mrd. Euro verschuldeten Unternehmens haben die am Samstag beendete Zustimmungsfrist zu einem Umschuldungsplan verstreichen lassen.

jhn PARIS. Die Aktie des Unternehmens an der Börse in Paris fiel gestern um 16 Prozent auf ein Rekordtief von 26 Cent, dem niedrigsten Stand seit dem Börsengang des Unternehmens 1989. Neue Frist für eine Einigung ist der 30. September.

Der Umschuldungsplan war im Juni zwischen Euro Disney, Großaktionär Walt Disney und den wichtigsten Gläubigern Crédit Agricole, BNP Paribas und der staatlichen Caisse des Dépôts et Consignations ausgehandelt worden. Der Plan sieht eine Kapitalerhöhung um 250 Mill. Euro und die Emission neuer Anleihen vor. Die Kreditgeber und Aktionäre von Euro Disney sollten bis zum 31. Juli zustimmen. Baudouin Prot, Generaldirektor von BNP Paribas, zeigte sich „zuversichtlich“ bezüglich einer Einigung innerhalb der neuen Frist.

Euro Disney Paris ist mit jährlich zwölf Millionen Besuchern der größte Freizeitparkbetreiber Europas. Seit der Eröffnung des ersten Themenparks vor den Toren von Paris vor zehn Jahren hat das Unternehmen immer wieder mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen. Im Zuge einer Umstrukturierung 1994 beteiligte sich der saudische Prinz Al Walid bin Talal an Euro Disney, die Muttergesellschaft Walt Disney verzichtete auf Lizenzgebühren.

Die Finanzprobleme der jüngsten Zeit führen Analysten teilweise auf den Misserfolg des im Jahr 2002 eröffneten zweiten Themenparks zurück. In das neue Freizeitareal „Film Studio Park“ im Osten von Paris, in das Euro Disney zwischen 1999 und 2002 610 Mill. Euro investierte, strömten bislang statt der erwarteten vier Millionen nur zwei Millionen Besucher pro Jahr.

Im Ende September auslaufenden Geschäftsjahr werde das Unternehmen deutlich mehr Verlust machen als die 56 Mill. Euro im Vorjahr, teilte Euro Disney weiter. mit. Im dritten Quartal von April bis Juni ging der Umsatz um insgesamt drei Prozent auf 267 Mill. Euro zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%