Baumärkte
Praktiker erfreut die Börse

Es gibt immer was zu tun. Der Werbespruch eines Konkurrenten gilt derzeit auch wieder für Praktiker. Die Baumarktkette hat nach einem schwachen Start ins Jahr soviel umgesetzt, dass die Rückgänge aus dem ersten Quartal weitgehend ausgeglichen worden sind.

HB SAARBRÜCKEN. Wie Vorstandschef Wolfgang Werner laut Redetext auf der Hauptversammlung in Saarbrücken sagte, zeige der Mai sich bisher von einer freundlichen Seite. „Wir sind also gut in das zweite Quartal gestartet, das Schlüsselquartal eines jeden Geschäftsjahres.“ Die Kurzarbeit wurde angesichts dessen fast komplett aufgehoben.

Eine genaue Prognose fürs Gesamtjahr wollte Werner weiter nicht abgegeben. „Sie ist schier unmöglich.“ Er wiederholte nur, dass Praktiker auch bei einem rückläufigen Umsatz noch ein positives operatives Ergebnis erzielen könne. In den Heimatmarkt setzt er dabei mehr Hoffnungen als ins Auslandsgeschäft.

Praktiker betreibt in Deutschland 241 gleichnamige Märkte sowie 76 etwas höherpreisig angelegte Max-Bahr-Filialen. Hinzu kommen etwa 100 Märkte im Ausland, die meisten davon in Polen und Rumänien.

An der Börse stieg die Aktie um zwischenzeitlich rund acht Prozent an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%