Baumarkt

Hornbach macht weniger Gewinn

Im vergangenen Jahr wuchsen sowohl der Umsatz als auch der Gewinn von Hornbach rasant. Doch nun muss die Baumarktkette ihre Anleger enttäuschen. Das Wachstum bleibt hinter den Erwartungen zurück.
Kommentieren
13 Prozent weniger Gewinn hat die Baumarktkette Hornbach im ersten Quartal 2015 gemacht. Anders als im Vorjahr halfen der Kette weder gutes Wetter noch Pleiten von Rivalen. Quelle: dpa
Baumarkt Hornbach

13 Prozent weniger Gewinn hat die Baumarktkette Hornbach im ersten Quartal 2015 gemacht. Anders als im Vorjahr halfen der Kette weder gutes Wetter noch Pleiten von Rivalen.

(Foto: dpa)

FrankfurtDie Baumarktkette Hornbach Holding ist zum Auftakt des Geschäftsjahres hinter dem rasanten Umsatz- und Gewinnwachstum des Vorjahres zurückgeblieben. Das Betriebsergebnis (Ebit) schrumpfte im ersten Quartal um 13 Prozent auf 76,8 Millionen, wie der Konzern aus Neustadt an der Weinstraße am Freitag mitteilte.

Der Umsatz erhöhte sich in den Monaten März bis Mai um 1,6 Prozent auf 1,05 Milliarden Euro. Ein Jahr zuvor hatte Hornbach das gute Wetter sowie die Pleite von Rivalen noch ein Rekordergebnis beschert.

„Die Messlatte des Vorjahresquartals hing nach dem Umsatzsprung von mehr als 16 Prozent extrem hoch”, sagte Finanzvorstand Roland Pelka. Nun wolle Hornbach in den kommenden neun Monaten eine Schippe drauflegen, um im Gesamtjahr beim operativen Ergebnis ungefähr genauso gut abschneiden wie im Geschäftjahr 2014/2015 (Ebit: 165 Millionen Euro).

Die Hornbach Holding betreibt 147 Baumärkte, die das im SDax notierten Unternehmen in der ebenfalls gelisteten Hornbach Baumarkt AG bündelt. Dabei entwickelten sich die 50 Garten- und Baumärkte im europäischen Ausland mit einem Umsatzplus von 4,3 Prozent deutlich besser als die übrigen Standorte in Deutschland, deren Umsatz praktisch stagnierte.

Die größten Baumarktketten Deutschlands
platz 10 eurobaustoff
1 von 10

Platz 10 - Eurobaustoff (I&M Bauzentren)

Die Baustoffhändler ist das Ergebnis einer Fusion von Interpares-Mobau und Interbaustoff im Jahr 2003. Inzwischen ist die Verkaufsfläche auf 525000 Quadratmeter angewachsen. 2012 kam das Unternehmen auf einen Umsatz von 960 Millionen Euro, das sind gut 4 Prozent mehr als 2011.

emv-profi
2 von 10

Platz 9 - EMV-Profi (BBM)

Der Zusammenschluss von 320 Baumärkten, darunter die BBM-Gruppe, bewirtschaftet in Deutschland 527 000 Quadratmeter Verkaufsfläche. So setzte das Unternehmen im vergangenen Jahr 774 Millionen Euro um und bewegt sich damit ungefähr auf Vorjahresniveau.

Hellweg
3 von 10

Platz 8 - Hellweg

Ende 2011 trennte sich die Baywa-Gruppe von ihrer Baumarktsparte und verkaufte an den Konkurrenten Hellweg. Im vergangenen Jahr wuchs bei Hellweg sowohl die Verkaufsfläche - um 5 Prozent auf 647000 Quadratmeter - wie auch der Umsatz: 680 Millionen Euro bedeuten ein Plus von knapp 5 Prozent.

globus
4 von 10

Platz 7 - Globus

Groß geworden ist das saarländische Unternehmen im Lebensmittelgeschäft. Heute ist Globus - Slogan: „Wer baut, braucht Globus“ - auch beim Verkauf von Blumenerde und Bohrmaschinen unter den Top Ten: Globus betreibt 80 Märkte mit 654500 Quadratmetern Verkaufsfläche. 2012 setzten die Baumärkte 1,38 Milliarden Euro um.

hornbach
5 von 10

Platz 6 - Hornbach

Auf 980000 Quadratmetern verkauft Hornbach in Deutschland Bau- und Gartenbedarf. Das reicht für Platz 6 unter den größten Baumarkt-Ketten. Hornbach („Es gibt immer was zu tun“) setzte im vergangenen Jahr 3,2 Milliarden Euro um, knapp 1 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

bauhaus
6 von 10

Platz 5 - Bauhaus

Gegründet wurde die Kette in Mannheim, mittlerweile wird sie aus Zug in der Schweiz gesteuert. Bei der Verkaufsfläche knackt Bauhaus die Millionen-Grenze: 1,3 Millionen Quadratmeter insgesamt. 2012 wurde ein Umsatz von 5 Milliarden Euro verbucht, mit einem Plus von 5,3 Prozent liegt das Unternehmen beim Umsatzwachstum ganz vorne.

bauhaus
7 von 10

Platz 4 - Zeus (Hagebaumarkt)

Die bekannteste Marke der Zeus sind die Hagebaumärkte („Hier hilft man sich“). 2 Millionen Quadratmeter Verkaufsfläche betrieb die Zeus im vergangenen Jahr. Das reicht für Platz 4 und die Holzmedaille im Baumarkt-Ranking. Auch Werkers Welt und Floraland gehören zur Zeus, die 2012 2,7 Milliarden Euro umsetzte.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Baumarkt - Hornbach macht weniger Gewinn

0 Kommentare zu "Baumarkt: Hornbach macht weniger Gewinn"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%