Baumarktkonzern erfüllt eigene Prognose
Hornbach steigert Umsatz und Ergebnis

Der Baumarktkonzern Hornbach hat in dem am 29. Februar beendeten Geschäftsjahr 2003/04 ein kräftiges Umsatz- und Ergebnisplus erzielt. Dabei profitierte das Unternehmen von einer wiedererwachten Nachfrage nach Heimwerkerprodukten.

HB FRANKFURT. „Heimwerken liegt wieder im Trend. Wir hatten eine erfreuliche Umsatzentwicklung in alten und auch in neu eröffneten Märkten“, sagte Hornbach-Sprecher Axel Müller am Mittwoch. Zudem sei die Handelsspanne leicht gestiegen. Zwar seien die Verwaltungskosten gestiegen, aber weniger stark als der Umsatz, erläuterte Müller. Hingegen seien die Kosten vor der Eröffnung neuer Baumärkte leicht zurückgegangen.

„Die hohen Investitionen in die Expansion, den Markenauftritt und die Kundenfokussierung, die insbesondere im Vorjahr das Ergebnis belastet hatten, haben im Geschäftsjahr 2003/2004 Früchte getragen“, teilte das im SDax gelistete Unternehmen mit. Vergangenes Jahr hatte vor allem der anhaltende Preiskampf in der deutschen Baumarkt-Branche dem Unternehmen zu schaffen gemacht. Eine Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2004/2005 will Hornbach erst Ende Juni bei der Veröffentlichung der endgültigen Bilanzzahlen und des Berichtes über das erste Quartal geben.

Das Betriebsergebnis (Ebit) sei im abgelaufenen Geschäftsjahr (zum 29. Februar 2004) vorläufigen Zahlen zufolge um 19 % auf 80 Mill. € gestiegen, teilte Hornbach mit. Der Nettoumsatz erhöhte sich um 20 % auf 2,057 Mrd. €, womit Hornbach seine eigene Prognose von mehr als zwei Mrd. € erfüllte. Die Dividende solle mit 1,14 € je Vorzugsaktie und 1,08 € je Stammaktie auf Vorjahresniveau bleiben.

Beim wichtigsten Tochterunternehmen, der Hornbach-Baumarkt AG, stieg der Umsatz um 18 % auf 1,923 Mrd. €. Das Ebit der Tochter kletterte um 41 % auf 65 Mill. €. Zur in Neustadt an der Weinstraße ansässigen Hornbach-Gruppe gehören neben der Hornbach Baumarkt AG die Hornbach Baustoff Union GmbH und die Hornbach Immobilien AG. Die defizitären Gartenmärkte der Lafiora Hornbach Florapark GmbH wurden zum 1. März in die Hornbach Baumarkt AG eingegliedert.

Die Vorzugsaktien der Hornbach Holding lagen am Mittag unverändert bei 61 €. Die Aktien der auch im SDax notierten Hornbach Baumarkt AG standen ebenfalls auf Vortages-Schlusskurs bei 27 €.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%