BayernLB-Wohnungstochter
GBW lockt Investoren mit guten Zahlen

Die Wohnungsgesellschaft GBW steht zum Verkauf, doch die Liste der Interessenten ist überschaubar. Die guten Zahlen, die die BayernLB-Tochter nun für das erste Halbjahr vorgelegt hat, könnten helfen.
  • 0

MünchenDie zum Verkauf stehende Wohnungsgesellschaft GBW lockt mit guten Zahlen Investoren an. Der Umsatz kletterte im ersten Halbjahr 2012 um knapp vier Prozent auf 84,8 Millionen Euro, der Überschuss verdoppelte sich nahezu auf 43,2 Millionen, wie die BayernLB -Tochter am Dienstag in München mitteilte.

Das Unternehmen mit mehr als 32.000 Wohnungen in Bayern profitierte von höheren Mieten und einer niedrigen Leerstandsquote. Auf Druck der EU-Kommission muss sich die BayernLB von ihrer Tochter trennen. Interesse haben bislang die Kommunen im Freistaat und die Augsburger Immobiliengesellschaft Patrizia angemeldet.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " BayernLB-Wohnungstochter: GBW lockt Investoren mit guten Zahlen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%