Baywa
Größter Windpark für 143 Millionen Dollar verkauft

Eigentlich verkauft Baywa Agrarprodukte. Doch mit einem Nebengeschäft haben die Bayern nun 143 Millionen Dollar verdient: dem Verkauf ihrer größten Windkraftanlage. Nun will der Agrarhändler das Energiegeschäft ausbauen.
  • 0

FrankfurtDer Agrarhändler Baywa hat sein bisher größtes Windkraftprojekt in den USA verkauft. Der amerikanische Investor NorthWestern Energy (NWE) zahle 143 Millionen Dollar (rund 130 Millionen Euro), teilte das bayerische Unternehmen am Donnerstag mit. Die Anlage im US-Bundesstaat South Dakota mit einer Leistung von rund 80 Megawatt sei im Mai fertiggestellt worden und könne 31.000 Haushalte mit Strom versorgen.

Der Konzern, der den Großteil seines Umsatzes mit dem Obst- und Getreidehandel sowie dem Landmaschinenhandel macht, war vor einigen Jahren in das Projektgeschäft für Wind- und Solaranlagen in den USA eingestiegen. „Wir werden weiterhin in Nordamerika und Europa die Aktivitäten ausbauen und auch den asiatischen Markt entwickeln“, sagte der für das Energiegeschäft zuständige Baywa-Vorstand Matthias Taft.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Baywa: Größter Windpark für 143 Millionen Dollar verkauft"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%