Begehrter „Superstar“
Adidas läuft Nike den Rang ab

Der bestverkaufte Sneaker der USA kam 2016 aus Deutschland. Adidas entthront Nike ausgerechnet in den Vereinigten Staaten. Und der Kampf der Erzfeinde um den Spitzenplatz des Sportschuhmarktes geht unvermindert weiter.
  • 2

San FranciscoEin kleiner Sieg nur, aber einer mit Signalwirkung: Die Adidas Group hat nach Zahlen der Marktforscher von NPD Group 2016 in Dollar gerechnet den Spitzenplatz für den meistverkauften Sportschuh in den USA erobert und damit den Erzrivalen Nike auf die Plätze verwiesen. Die Top-Ten führt demnach der schlichte „Superstar“ von Adidas an, gefolgt von neun Schuhen aus der Markenwelt von Nike.

Wie groß der Vorsprung in Stückzahlen ist, weist die NPD Group nicht aus. Aber der Laufschuh mit den drei Streifen im Retro-Look wird bei Amazon derzeit zu Preisen zwischen 31 und 60 Dollar gehandelt.

Die Nummer zwei beim US-Umsatz ist der Jordan XII von Nike, der von verschiedenen Händlern teilweise zu Preisen weit oberhalb der 100-Dollar-Marke angeboten wird. Daraus lässt sich zumindest ein deutlicher Vorsprung für den Adidas-Sneaker bei den Stückzahlen ableiten. Rechnet man aber die Gesamtstückzahl der zehn meistverkauften Schuhe zusammen, würde allerdings Nike den Konkurrenten klar schlagen.

Ins Abseits geraten ist im Schuhmarkt dagegen Under Armour, die jüngste in den USA zum Kult aufgestiegene Schuhmarke. Sie ist in den Top-Ten 2016 gar nicht vertreten und musste zuletzt eine Reihe von Rückschlägen hinnehmen. Nach enttäuschenden Geschäftszahlen gab es Abwertungen von Analysten und Ärger mit dem Werbe-Superstar Stephen Curry vom NBA-Team Golden State Warriors.

Der Vorstandschef des Herstellers von Sportschuhen und -Kleidung hatte in einem TV-Interview erklärt, Donald Trump sei als Präsident so „pro-business“, dass er ein echter Gewinn („asset“) für das Land sei. Curry erwiderte trocken, dem könne er zustimmen, wenn man bei der Beschreibung die Buchstaben „et“ weglassen würde. Übrig bliebe das Wort „ass“, was eine ziemlich üble Beleidung darstellt. Angesichts der erhitzten politischen Diskussionen in den USA sorgte der Zwist zwischen Top-Manager und Top-Sportler für Aufruhr bei den eher jüngeren und urbanen Konsumenten.

Seite 1:

Adidas läuft Nike den Rang ab

Seite 2:

Heftige Gefechte um die Aufmerksamkeit der Kunden

Kommentare zu " Begehrter „Superstar“: Adidas läuft Nike den Rang ab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Der bestverkaufte Sneaker der USA kam 2016 aus Deutschland."

    Es wäre mal eine Recherche wert, wieviel und was tatsächlich noch "aus Deutschland" kam.
    Denn die Produktion von Adidas (und vieler anderer) dürfte inzwischen weitgehend nach Fernost oder Osteuropa ausgelagert sein.
    Ich habe bei einem Kollegen vor einiger Zeit ein paar Fußballschuhe o.g. Herstellers in den Händen gehabt, die "Made in Malaysia(?)" waren.
    Dort wahrscheinlich für ein paar € zusammengeklebt werden die Kickschuhe (nur als Beispiel) dann hier für knapp 200€ vertickt. So sieht globale "Zusammenarbeit" aus und erklären sich die Millionenausgaben für Werbung an Sportler, Schauspieler und allerhand hippe A/B/C/xxx-"Promis", welche diese Produkte dann "produktiv" und "wertschöpfend" in die Kamera halten und ansonsten bei jeder Gelegenheit auf die Tränendrüse drücken um für mehr "Gerechtigkeit" einzutreten treten und beim Normalbürger wieder Spenden für ihre "sozialen Projekte" sammeln.

  • Naja, in der Konsumwelt...da braucht es nur einen angesagten Star, der dies und das trägt und schon steigen die Aktien wieder...somit wird Nike schon auf der Suche nach einen passenden STAR sein der dann die Schuhe von Nike zum Besten geben wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%