Beide Ketten haben neue Filialen eröffnet: Burger King holt gegenüber McDonald's auf

Beide Ketten haben neue Filialen eröffnet
Burger King holt gegenüber McDonald's auf

Burger King als Nummer zwei im Markt der Schnellrestaurantketten hat im vergangenen Jahr deutlich besser abgeschnitten als Branchenprimus McDonald's.

HB MÜNCHEN. Burger King hat 2003 in Deutschland beim Umsatz zum sechsten Mal in Folge zweistellig zugelegt und die Marke von einer halben Milliarde Euro überschritten. Branchenprimus McDonald's ab konnte im vergangenen Jahr trotz der Eröffnung neuer Filialen seine Erlöse mit 2,27 Milliarden Euro lediglich stabil halten.

Der Umsatz sei 2003 um 10,6 Prozent auf 504 Mill. Euro geklettert, teilte Burger King, Betreiber von 413 inländischen Restaurants, am Mittwoch in München mit. „Für 2004 plant Burger King die Eröffnung von 50 neuen Standorten sowie die Schaffung von rund 1700 neuen Arbeitsplätzen.“

Burger King bietet eigenen Angaben zufolge bereits seit vergangenem Jahr in Kooperation mit dem Magazin „Fit for Fun“ Salate sowie einen neuen Hähnchen-Burger an. Damit traf das Unternehmen offenbar die Wünsche der Kunden deutlich besser als McDonald's, die erst am Montag für 2004 eine Ausweitung ihres Salat- und Obstangebots ankündigten.

Auch Fast-Food-Ketten bekommen immer stärker das zunehmende Ernährungsbewusstsein ihrer Kunden zu spüren. Salate aber auch kalorienarmes Hühnchenfleisch gewinnen an Bedeutung. Hinzu kommt, dass sich der Wettbewerb angesichts der Konjunkturflaute und der damit verbundenen Konsumzurückhaltung verschärft hat. McDonald's, mit 1 244 Restaurants Marktführer, musste im vergangenen Jahr bei einigen Produkten die Preise senken und verfehlte nicht zuletzt deshalb das anvisierte Ziel einer Umsatzausweitung.

2003 steigerte Burger King die Zahl der Mitarbeiter in Deutschland nach eigenen Angaben um 1300 auf über 14.000 und eröffnete 39 neue Filialen. 2005 solle das 500. Restaurant in Betrieb gehen, hieß es weiter.

Weder Burger King noch McDonald's veröffentlichen für Deutschland Ergebniszahlen. Während der Marktführer McDonald's in den USA börsennotiert ist, befindet sich Burger King im Besitz einer Investorengruppe aus Texas Pacific Group, Bain Capital und Goldman Sachs Capital Partners. Weltweit erwirtschaftete das Unternehmen 2002/03 (zum 30. Juni) einen Umsatz von 11,1 Mrd. Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%