Bericht im Tagesspiegel
Kurzarbeit in Bahn-Ausbesserungswerken

Die Deutsche Bahn hat Probleme mit der Auslastung ihrer Ausbesserungswerke.

HB BERLIN. Ein Unternehmenssprecher bestätigte dem „Tagesspiegel“ (Montagausgabe), dass an den Standorten Nürnberg und Krefeld derzeit 540 Beschäftigte kurzarbeiten müssen. Die Situation in Nürnberg werde sich voraussichtlich von Juli an entspannen, wenn die angekündigte Erneuerung der ICE-Züge der ersten Generation (ICE I) beginnen soll. Erste Probeläufe seien in den kommenden Woche geplant, sagte der Sprecher. In Krefeld werde der normale Betrieb allerdings erst im Januar 2006 wieder anlaufen.

Im Nürnberger Werk arbeiten nach Bahn-Angaben bereits seit vergangenen November 240 Menschen kurz, weil das so genannte Redesign der 59 ICE-I-Züge bisher auf sich warten ließ. Die Bahn will diese Züge, die seit 1991 eingesetzt werden, rundum erneuern lassen. Das kostet die Bahn nur ein Bruchteil des Geldes, das beim Kauf neuer Züge fällig werden würde. Pro Einheit müssen fünf Millionen Euro investiert werden. Die Arbeiten sollen 2009 abgeschlossen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%