Berlin Brandenburg International
Ein Airport soll für Aufschwung Ost sorgen

Der Bau des neuen Großflughafens Berlin Brandenburg International geht zügig voran - und beschert der Region einen Boom. Ausgerechnet in der Wirtschaftskrise gelang es Bauherren und Eignern, eine Finanzierung für das 2,4 Milliarden Euro teure Projekt zu stemmen.
  • 0

BERLIN. Deutschlands derzeit wohl größte Baustelle hat bereits ihr Wahrzeichen. Fast kirchturmhoch und lang wie eine Fußballarena steht als Rohbau der mächtige Gebäuderiegel, der in zwei Jahren das Tor Berlins zur Welt sein soll: das Empfangsgebäude des künftigen Großflughafens Berlin-Brandenburg International (BBI).

Nachdem das Projekt jahrelang auf der Kippe stand und die Absicht einer Privatfinanzierung schon vor der Krise scheiterte, läuft zur Halbzeit des Bauprojekts alles nach Plan. Spätestens im Frühjahr 2011 soll der Probebetrieb beginnen, im Oktober dann der reguläre Flugverkehr.

Ausgerechnet in der Wirtschaftskrise gelang es den Bauherren und Flughafen-Eignern - den Bundesländern Berlin und Brandenburg sowie dem Bund - eine Finanzierung für das 2,4 Mrd. Euro teure Projekt zu stemmen. Die Europäische Investitionsbank gewährt ein Darlehen von einer Mrd. Euro, der Rest kommt von einem Bankenkonsortium.

Schon vor dem Zusammenbruch der Lehman-Bank habe diese Finanzierung gestanden, berichtet Rainer Schwarz, Chef der Berliner Flughäfen. Denn die drei Gesellschafter gaben eine hundertprozentige Bürgschaft ab, und die EU ließ sich von diesem Modell überzeugen.

Der neue Hauptstadt-Flughafen ist - vergleichbar dem Münchner Flughafen - mit zwei getrennten Pisten für den Parallelbetrieb ausgestattet. Er startet mit einer Kapazität von 65 bis 70 Starts und Landungen pro Stunde. Stolz ist Schwarz auf einen planungsrechtlichen Schachzug bei den Vorbereitungen: BBI habe im Planfeststellungsverfahren die Genehmigungen für alle weiteren Ausbauten erhalten. Damit könnte der Flughafen von derzeit 27 Mio. auf bis zu 45 Mio. Fluggäste ausgebaut werden.

Seite 1:

Ein Airport soll für Aufschwung Ost sorgen

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " Berlin Brandenburg International: Ein Airport soll für Aufschwung Ost sorgen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%