Berliner Pannenflughafen
BER-Eröffnung droht Verschiebung auf 2018

Der neue Hauptstadtflughafen BER soll nach den jüngsten Zeitplänen der Betreibergesellschaft laut einem Medienbericht Mitte 2017 eröffnen. Doch auch dieser Termin ist demnach schon jetzt nicht mehr zu halten.
  • 1

BerlinDer Berliner Großflughafen wird nach einem Bericht von „Bild am Sonntag“ frühestens Mitte 2017 eröffnet, möglicherweise aber auch erst 2018. Das berichtete das Blatt unter Berufung auf interne Planungsunterlagen.

Im Geschäftsplan des Flughafens werde zwar noch mit einem Start zwischen dem ersten Quartal 2016 und dem ersten Halbjahr 2017 gerechnet, berichtete die „Bild am Sonntag“. In internen Planungsunterlagen werde aber davon ausgegangen, dass alle Baumaßnahmen am „28. Oktober 2016“ abgeschlossen sein werden. Die Eröffnung könnte damit frühestens nach einem sechsmonatigen Probebetrieb Mitte 2017 stattfinden.

Auch dieser Termin ist dem Zeitungsbericht zufolge fraglich. Wegen Umbauarbeiten etwa bei der Entrauchungsanlage sei ein neuer Bauantrag erforderlich. Die geplante Abgabe des Antrags beim Bauordnungsamt bis März werde sich aber wegen Planungsdefiziten um ein halbes Jahr verzögern, so dass eine Inbetriebnahme 2018 wahrscheinlich sei.

Der Flughafen sollte eigentlich im Juni 2012 eröffnet werden. Wegen technischer Probleme wurde dieser Termin aber wie danach auch noch weitere gekippt. Flughafen-Chef Hartmut Mehdorn hatte zuletzt einen Start erst im Jahr 2016 nicht mehr ausgeschlossen. Im Dezember will er einen Zeitraum nennen, in dem der Flughafen den Betrieb aufnehmen soll.

BER-Technikchef Jörg Marks sagte der „Bild am Sonntag“ zufolge in einer vertraulichen Runde, ein verlässlicher Eröffnungstermin könne frühestens im zweiten Halbjahr 2015 genannt werden.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Berliner Pannenflughafen: BER-Eröffnung droht Verschiebung auf 2018"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Verschiebung, wo doch nur überbezahlte, mit Boni versehen, Experten am Werk sind? Wo bleibt die Strafrechtliche Verfolgung mit Ersatzpflicht? Haben wir nur noch Personen wie Hr. Schwarz, der vorsätzlich den Bau verhinderte?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%