Beteiligung an Bombay Stock Exchange: Deutsche Börse investiert offenbar in Indien

Beteiligung an Bombay Stock Exchange
Deutsche Börse investiert offenbar in Indien

Die Deutsche Börse will mit einer Beteiligung an der Börse in Bombay in den wachsenden indischen Markt einsteigen. Der Aufsichtsrat hat einem Agenturbericht zufolge bei seiner außerordentlichen Sitzung einer fünfprozentigen Beteiligung an der Bombay Stock Exchange (BSE) zugestimmt.

HB FRANKFURT. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuter unter Berufung auf Mitglieder des Kontrollgremiums. Die Deutsche Börse wollte dies nicht kommentieren. Der Frankfurter Börsenbetreiber sind bereits Jahresanfang in der engeren Auswahl für den geplanten Einstieg von Investoren bei Indiens zweitgrößter Börse. Insgesamt steht ein Viertel der Anteile zu Verkauf.

Die indische Notenbank will dabei maximal je fünf Prozemt an verschiedene Einzelinvestoren abgeben. Neben der Deutschen Börse gelten auch die Londoner Börse LSE, die US-Computerbörse Nasdaq, die New York Stock Exchange und die Börse in Singapur als Bieter. Die BSE will nach Abschluss des Verkaufsprozesses im Mai weitere Anteile an die Börse bringen.

Mit einer Beteiligung in Bombay würden die Deutschen auf dem rasant wachsenden indischen Kapitalmarkt Fuß fassen. Indiens Börsen gelten in der Branche neben den Marktbetreibern in China als künftige Perlen Asiens. Zuletzt hatten sich die New York Stock Exchange und drei weitere Investoren bei der größten indischen Börse, der ebenfalls in Bombay beheimateten National Stock Exchange (NSE), für rund 460 Millionen Dollar einen Anteil von 20 Prozent gesichert.

Die Börse Bombay wurde 1875 gegründet und bezeichnet sich selbst als älteste Börse Asiens. Ende November 2006 waren an der BSE die Aktien von knapp 4800 Unternehmen gelistet. Neben Dividendenpapieren können an der BSE auch festverzinsliche Wertpapiere und Derivate gehandelt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%