Beteiligung an Eurowings soll erhöht werden
Lufthansa will mit Sparkurs wieder in Gewinnzone fliegen

Nach einem Rekordverlust von fast einer Milliarde Euro erwartet die Lufthansa 2004 eine Rückkehr in die Gewinnzone. Dazu sollen die Kosten in diesem Jahr um 430 Millionen Euro sinken.

HB FRANKFURT. „Wir haben gespart und aufgeräumt. Lufthansa hat die Krise bewältigt“, sagte Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber am Donnerstag auf der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt. Konkrete Ergebnisziele nannte er aber nicht. Die Verlustbringer LSG Sky Chefs und Thomas Cook würden trotz tief greifender Einschnitte in diesem Jahr noch keine schwarzen Zahlen schreiben, kündigte er an. Im ersten Quartal werde auch der Lufthansa-Konzern trotz einer verbesserten Geschäftsentwicklung noch einen Verlust ausweisen. Mayrhuber drängt darauf, dass sich die Lufthansa mit den Gewerkschaften auf längere Arbeitszeiten und andere Maßnahmen zur Senkung der Personalkosten einigt.

Die Lufthansa-Aktie gehörte mit einem Plus von rund vier Prozent auf rund 12,96 € zu den größten Gewinnern im Deutschen Aktienindex. Analysten nannten als Grund dafür die aus ihrer Sicht überzeugende Strategie hinsichtlich Kostensenkung und Verbesserung der Erlöse. Finanzvorstand Karl-Ludwig Kley habe in einer Analystenkonferenz unterstrichen, dass die Erlöse sich auch im laufenden Jahr weiter positiv entwickeln würden. Damit würde der zuversichtliche Ausblick unterstrichen.

Mayrhuber, seit vorigem Sommer Chef des drittgrößten europäischen Luftfahrtkonzerns, hatte zuvor erklärt, Lufthansa wolle das im Vorjahr um 95 % auf 36 Mill. € geschrumpfte operative Ergebnis deutlich verbessern und 2004 auch wieder einen Nettogewinn erzielen. Mit Blick auf mögliche Krisen seien konkretere Aussagen aber derzeit nicht möglich. Nach den Anschlägen in Madrid habe Lufthansa keine Einbußen verzeichnet.

Seite 1:

Lufthansa will mit Sparkurs wieder in Gewinnzone fliegen

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%