Betrieb läuft weiter
Accor stößt Hotels in Deutschland und den Niederlanden ab

Die französische Hotelgruppe Accor verkauft wie erwartet 72 Hotel-Immobilien in Deutschland und 19 in den Niederlanden. Neuer Besitzer ist die Immobilienfirma Moor Park Real Estate. Der Kunde merkt von alledem nichts.

HB PARIS. Die Transaktion habe einen Wert von 863 Mill. Euro, teilt Accor am Montag mit. Der Verkauf umfasse Hotelgebäude der Marken Novotel, Mercure, Ibis und Etap mit insgesamt 12 000 Zimmern. Über einen Leasing-Vertrag mit einer Laufzeit von 84 Jahren bleibe die Accor-Gruppe aber weiter Nutzer der Hotels. Dafür zahlt der Betreiber 18 Prozent des Jahresumsatzes der verkauften Häuser an den neuen Besitzer der Immobilien. 2006 hätte die Miete demnach 49,5 Mill. Euro betragen.

Accor konzentriert sich derzeit auf sein Kerngeschäft und verkauft Randaktivitäten wie jüngst den Internet-Reiseveranstalter Go Voyages für 281 Mill. Euro. Ferner trennt sich der Hotelbetreiber zunehmend von den Hotel-Immobilien und tritt nur noch als Betreiber auf. Diese Verfahrensweise ist in der Branche absolut üblich.

Im September hatte Accor angekündigt, in Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden insgesamt 130 Hotelgebäude zu verkaufen. Auf der Insel hatte sich Accor bereits von 30 Immobilien getrennt und dafür 711 Mill. Euro bekommen.

Die Hotelgruppe Accor ist die größte in Europa. Dem Unternehmen gehören 4 000 Hotels mit mehr als 475 000 Zimmern in 90 Ländern. Marken sind Sofitel, Novotel, Mercure, Suitehotel, Ibis, Red Roof Inn, Etap Hotel, Formule 1 und Motel sechs. Accor beschäftigt 160 000 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%