Betrugsskandal
Fahnder beschlagnahmen Heros-Ferrari

Bei den Ermittlungen zum Betrugsskandal beim Geldtransporteur Heros haben Fahnder einen neuwertigen Ferrari im Wert von 265 000 Euro sichergestellt.

HB HANNOVER. Der Wagen sei in einer Scheune in Hannover versteckt gewesen und gehöre wahrscheinlich Firmenchef Karl Heinz Weis, der in Untersuchungshaft sitzt, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Samstag und bestätigte Medienberichte. „Der Wagen ist ein Indiz, dass das veruntreute Geld nicht nur in der Firma geblieben ist, sondern auch für private Zwecke verwendet wurde.“

Im Rahmen des Heros-Betrugs sollen bis zu 1000 Firmen geschädigt und insgesamt 350 Millionen Euro an Kundengeldern unterschlagen worden sein. Allerdings gehen die Ermittler davon aus, dass die Heros-Führung einen Teil des Geldes nutzte, um den laufenden Betrieb aufrecht zu erhalten. Wie bei einem Schneeball-System sollen über Jahre hinweg Löcher in der Bilanz gestopft worden sein. Der Heros- Gründer und drei seiner Mitarbeiter sitzen in Untersuchungshaft. Heros hatte nach dem Bekanntwerden der Vorwürfe Insolvenz angemeldet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%