Biermarken
Beck's kommt heim – zu Oetker

Der Lebensmittelkonzern Oetker möchte vom belgischen Konkurrenten Inbev das Deutschlandgeschäft übernehmen - dazu gehört unter anderem die Marke Beck´s. Wie das Handelsblatt erfahren hat, soll ein Kaufpreis von einer Milliarde Euro im Gespräch sein. Inbev will Verhandlungen über den Verkauf zwar offiziell nicht bestätige, aber das Dementi ist wachsweich.

HB FRANKFURT. 2001 hatte der belgische Brauerreiriese Inbev die bekannte deutsche Biermarke für 1,7 Milliarden Euro erworben. Nun könnte die Marke wieder in deutschen Händen landen - und zwar in denen der Bielefelder Oetker-Gruppe. Der Lebensmittelkonzern soll nach Informationen der „Lebensmittel-Zeitung“ bereit sein, insgesamt eine Milliarde Euro für die Marken Beck´s, Hasseröder, Diebels, Spaten und Franziskaner auszugeben.

Die Radeberger Gruppe, eine Oetker-Tochter, schweigt sich zu dem möglichen Deal aus. Beck´s-Eigner Inbev hingegen bestätigt in einer Stellungnahme, die dem Handelsblatt vorliegt, dass der Verkauf verschiedener Beteiligungen geprüft werde. Ein hartes Dementi sieht anders aus. Kein Wunder. Inbev braucht Geld - um die 33 Milliarden Euro schwere Übernahme des US-Bierkonzerns Anheuser-Busch zu stemmen. Deswegen steht neben Beck´s offenbar das gesamte Deutschlandgeschäft zur Disposition.

Die Gespräche zwischen Inbev und Oetker sollen schon weit vorangeschritten sein. Und leisten kann sich die Oetker-Gruppe das Geschäft offenbar auch: zum einen ist die Kriegskasse gut gefüllt, zum anderen wurden Immobilien der Radeberger Gruppe für rund 250 Millionen Euro veräußert

.

Wobei Oetker mit dem Kauf nur die nationalen Rechte für Deutschland von Inbev erwerben würde. Denn über die Jahre hinweg hat sich Beck´s zu der international erfolgreichen Marke der Belgier entwickelt. Und auf die will Inbev nicht verzichten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%