Bilanz: US-Airline Continental fliegt im Minus

Bilanz
US-Airline Continental fliegt im Minus

Hohe Abschreibungen drücken die amerikanische Fluglinie Continental Airlines - die deswegen einen satten Millionenverlust in den Büchern verbucht hat.

HB NEW YORK. Die US-Fluggesellschaft Continental Airlines ist wegen hoher Abschreibungen tief ins Minus geflogen. Im Schlussquartal 2008 fiel ein Verlust von 266 Mio. Dollar an, wie Continental am Donnerstag mitteilte. Den Ausschlag gaben vor allem Abschreibungen in Höhe von 170 Mio. Dollar. Der Großteil von 125 Mio. Dollar entfiel auf die Pleite eines Geschäftspartners bei Treibstoff- Terminkontrakten. Laut unbestätigten US-Medienberichten handelte es sich dabei um die Investmentbank Lehman Brothers.

Der Quartalsumsatz von Continental sank um 1,5 Prozent auf 3,47 Mrd. Dollar. Im Vorjahresquartal hatte die Airline den Verlust noch auf 32 Mio. Dollar begrenzen können.

Im gesamten Jahr 2008 verbuchte Continental einen Verlust von 585 Mio. Dollar nach einem Gewinn von 459 Mio. ein Jahr zuvor. Ein Auslöser waren die Treibstoffkosten, die von 4,0 auf 5,9 Mrd. Dollar stiegen und Kostensenkungen zunichte machten. Der Jahresumsatz legte um 7,1 Prozent auf 15,24 Mrd. Dollar zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%