Billigflieger
Easyjet erhöht seine Gewinnprognose

Es war ein toller Sommer für Easyjet. Dank des guten Geschäfts in der wichtigsten Zeit des Jahres hat der britische Billigflieger seine Erwartungen für das gerade abgelaufene Geschäftsjahr hochgeschraubt.
  • 0

HB LONDON. Easyjet rechnet jetzt mit einem Vorsteuergewinn von etwas über 150 Mio. Pfund (172 Mio. Euro). Dies hänge vor allem mit der regen Nachfrage nach Flügen von Großbritannien in Großstädte oder europäische Ferienorte am Meer zusammen. Das Geschäftsjahr war am 30. September zu Ende gegangen. Easyjet hatte bisher einen Vorsteuergewinn zwischen 100 bis 150 Mio. Pfund in Aussicht gestellt. Die Aktie sprang in London um 9,6 Prozent in die Höhe.

Der für Flugzeugkonzerne wichtige Umsatz je Sitz war laut Easyjet im vierten Quartal um sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Zudem fiel die Belastung durch die isländische Vulkanasche-Wolke mit 60 Mio. Pfund um fünf Mio. Pfund geringer aus als zuletzt veranschlagt.

Kommentare zu " Billigflieger: Easyjet erhöht seine Gewinnprognose"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%