Billigfluggesellschaft
Easyjet korrigiert Gewinnerwartungen nach oben

Das Sommergeschäft verleiht Easyjet Auftrieb: Die britische Billigfluggesellschaft rechnet mit einem höheren Gewinn im laufenden Geschäftsjahr. Dabei kommen ihr auch die Probleme der Rivalen zugute.
  • 0

LondonDie britische Billigfluggesellschaft Easyjet rechnet im laufenden Geschäftsjahr mit mehr Gewinn als bislang erwartet. Als Grund nannte das Unternehmen am Freitag ein starkes Sommergeschäft, niedriger als erwartet ausgefallene Treibstoffkosten und eine günstige Wechselkursentwicklung. Auch ein Streik beim Rivalen Air France habe sich positiv auf die eigene Bilanz ausgewirkt. An der Londoner Börse legte die Aktie knapp fünf Prozent zu.

Im Jahr rechnet Easyjet jetzt mit einem Vorsteuergewinn zwischen 575 Millionen Pfund (rund 733 Millionen Euro) und 580 Millionen Pfund. Bislang lag die Spanne bei 545 und 570 Millionen Pfund. Experten hatten im Schnitt mit 566 Millionen Pfund gerechnet. Das Unternehmen will am 18. November seine Jahresbilanz vorlegen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Billigfluggesellschaft: Easyjet korrigiert Gewinnerwartungen nach oben"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%