Billigtochter Transavia
Air France greift Lufthansa in München an

Die Lufthansa bekommt im kommenden Jahr einen weiteren Konkurrenten: Air France-KLM bringt seine Billigflug-Tochter nach München. Dort soll Transavia der erste Low-Cost-Anbieter werden.

MünchenDie französisch-niederländische Fluggesellschaft Air France-KLM macht der Lufthansa mit dem Billigflieger Transavia in Deutschland Konkurrenz. Als erster Low-Cost-Anbieter werde Transavia in München vier Flugzeuge stationieren und von kommendem März an wöchentlich 101 Flüge zu 18 Zielen anbieten, sagte Vorstandschef Mattijs ten Brink am Montag.

Der Münchner Flughafenchef Michael Kerkloh ergänzte: „Wir werden durch die Ansiedlung von Transavia ein signifikanter Low-Cost-Standort.“ Die Ansiedlung schaffe Hunderte zusätzliche Arbeitsplätze.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%