Bis zu 1500 Arbeitsplätze bis Ende 2005
Bahn streicht Stellen bei Projektbau-Tochter

Da der Bund die Investitionszuschüsse kürzt, braucht die Bahn weniger Kapazitäten bei ihrer Planungstochter DB Projektbau. Bis zu 1500 Stellen fallen einem Bericht zufolge weg.

HB BERLIN. Die gekürzten Investitionszuschüsse des Bundes zwingen die Deutsche Bahn offenbar zu weiterem Stellenabbau. Wie der «Tagesspiegel am Sonntag» berichtete, fallen bis Ende nächsten Jahres bei der konzerneigenen Planungsgesellschaft DB Projektbau bis zu 1500 Stellen weg. Das habe ein Bahnsprecher der Zeitung bestätigt, hieß es.

Die Bahn benötige wesentlich weniger Planungskapazitäten, da aufgrund stark schrumpfender Investitionszuschüsse des Bundes das Unternehmen in den kommenden Jahren weniger Neubauprojekte in Angriff nehmen könne als bis noch vor wenigen Monaten gedacht, erläuterte das Blatt. «Wir sind gezwungen, den Personalbestand der Auftragslage anzupassen», zitierte die Zeitung einen Sprecher von DB Projektbau.

Demnach würden dort in diesem Jahr 500 bis 600 Stellen abgebaut, im kommenden Jahr noch einmal 850 bis 900. Für die betroffenen Mitarbeiter bemühe sich die Bahn jedoch um freie Stellen im Konzern, wurde der Sprecher weiter zitiert.

Auch bei der Industrie werden dem Bericht zufolge Arbeitsplätze abgebaut. Nach ersten Schätzungen des Verbandes der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) seien im ersten Halbjahr 2004 bereits rund 2000 Stellen bei Infrastrukturfirmen gestrichen worden. Weitere 2000 Stellen seien bedroht. «Eine solch dramatische Situation haben wir seit Jahrzehnten nicht erlebt», sagte VDB-Hauptgeschäftsführer Michael Clausecker dem «Tagesspiegel am Sonntag».

Auch der Vorsitzende der Geschäftsführung des Zugherstellers Bombardier Transportation Deutschland, Klaus Baur, sagte der Zeitung: «Die Lage beunruhigt uns.» Nicht nur die Bahn habe ihre Aufträge stark reduziert, sondern auch andere Unternehmen hielten sich mit Bestellungen zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%