Bis zu 500 Kündigungen drohen
Bei Real wird der Rotstift angesetzt

Die SB-Warenhauskette Real macht dem Metro-Konzern derzeit mächtig Sorgen. Nun soll die Reißleine gezogen werden. Bei der defizitären Metro-Tochter drohen daher umfangreiche Restrukturierungsmaßnahmen und auch betriebsbedingte Kündigungen.

HB DÜSSELDORF. „Voraussichtlich werden betriebsbedingte Kündigungen von unternehmensweit maximal 500 Mitarbeitern bis Ende 2008 nicht auszuschließen sein“, teilte Real am Freitag mit. Die betriebsbedingten Kündigungen würden sich voraussichtlich in erster Linie auf maximal 40 Märkte erstrecken, die überdurchschnittliche Personalkosten aufwiesen, sagte eine Real-Sprecherin. Es müsse aber nicht in jedem dieser Märkte zu Kündigungen kommen.

Metro-Chef Hans-Joachim Körber hatte angekündigt, bei Real die Kosten senken und das Sortiment sowie die Wettbewerbsfähigkeit verbessern zu wollen. 2006 solle Real operativ wieder schwarze Zahlen schreiben. Im Real-Wirtschaftsausschuss wurden am Freitag weitere Maßnahmen zur Restrukturierung der Supermarktkette vorgelegt, hieß es weiter. Vor allem Arbeitszeiten sollten flexibler gestaltet werden. Das Real-Management berät zusammen mit der Gewerkschaft Verdi über eine Verlängerung der tariflichen Wochenarbeitszeit der Beschäftigten. Ein Ergebnis werde noch im Sommer erwartet, teilte Real mit.

Die Verbrauchermarktkette Real war im vergangenen Jahr ins Schleudern gekommen, als bekannt wurde, dass in zwei Filialen Hackfleisch nach Ablauf der Haltbarkeit umetikettiert worden war. Das Unternehmen büßte in der Folge in Deutschland fast zehn Prozent des Umsatzes ein, rutschte in die roten Zahlen und zwang den Metro-Konzern, seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr deutlich nach unten zu korrigieren.

Dennoch bekräftige Metro-Chef Hans-Joachim Körber auf der Hauptversammlung im Mai, die Entschlossenheit des Konzerns an Real festzuhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%