Börsengeschäft: NYSE-Euronext übernimmt Amex

Börsengeschäft
NYSE-Euronext übernimmt Amex

Der weltgrößte Börsenbetreiber NYSE-Euronext übernimmt den deutlich kleineren Wettbewerber American Stock Exchange. Der Kaufpreis von 260 Mill. Dollar (178 Mio Euro) werde in Aktien gezahlt, teilte NYSE-Euronext am Donnerstagabend nach Börsenschluss in New York mit.

HB NEW YORK. Der weltgrößte Börsenbetreiber NYSE-Euronext übernimmt den deutlich kleineren Wettbewerber American Stock Exchange. Der Kaufpreis von 260 Mill. Dollar (178 Mio Euro) werde in Aktien gezahlt, teilte NYSE-Euronext am Donnerstagabend nach Börsenschluss in New York mit.

Die 1911 als Börse gegründete American Stock Exchange ist mittlerweile auf den Handel mit Optionen und börsennotierten Fonds spezialisiert. Ihr Sitz soll verkauft werden. An dem Erlös sollen die derzeitigen Eigentümer der Börse nochmals über Aktien der NYSE- Euronext beteiligt werden.

Die private American Stock Exchange hatte seit Monaten Kooperationen oder einen Zusammenschluss geprüft. Als möglicher Partner oder Käufer im Gespräch war dabei Berichten zufolge auch die Deutsche Börse.

Erst im vergangenen Jahr war NYSE-Euronext aus dem Zusammenschluss des New Yorker Börsenbetreibers und der europäischen Mehrländerbörse Euronext entstanden. Die Deutsche Börse hatte im Bieterstreit um Euronext den Kürzeren gezogen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%