Bonussystem für Verbraucher
American Express erhöht Quartalsgewinn

Im dritten Quartal hat American Express den Gewinn um zwölf Prozent steigern können. Für das gesamte Jahr erwartet der US-Anbieter einen Gewinn an oberen Ende der vorherigen Prognoseen.

HB NEW YORK. American Express wies am Montag für das dritte Quartal einen Gewinn von 770 Millionen Dollar oder 59 Cents pro Aktie aus. Vor einem Jahr hatte der Gewinn bei 687 Millionen Dollar oder 52 Cents pro Aktie gelegen. Der Umsatz stieg um neuen Prozent auf 6,4 Milliarden Dollar. Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn von 58 Cent pro Aktie prognostiziert.

Für das Jahr 2003 sagte das Unternehmen - ohne Berücksichtigung der geänderten Bilanzierung - einen Gewinn am oberen Ende der gesetzten Spanne von 2,26 Dollar bis 2,29 Dollar je Aktie voraus.

American Express versucht mit einem Bonussystem, die Verbraucher dazu zu bringen, Güter des täglichen Bedarfs mit der Karte zu kaufen, da die klassischen Geschäftskunden ihre Ausgaben in den Bereichen Reisen und Freizeit reduziert haben.

Der Kurs der Aktie gab im New Yorker Nachmittagshandel gegen den Markttrend um 1,9 Prozent auf 46,72 Dollar nach. Analyst Joshua Shanker von der Blaytock & Partners sagte zu dem Kursrückgang: „Sie (American Express) haben nichts verkehrt gemacht. Die Erwartungen sind einfach aus der Kontrolle geraten“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%