Branchenführer
Hintergrund: Heros, die Nummer eins bei Geldtransporten

Etwa die Hälfte aller Geldtransporte zu Banken wickelt das größte deutsche Geldtransport-Unternehmen Heros ab.

HB HANNOVER. Besonders im Bereich des Handels hat Heros mit mehr als 70 Prozent Marktanteil eine dominierende Stellung und beliefert große Warenhausketten wie Karstadt-Quelle oder Metro. Zu Umsatz und Gewinn macht das 1978 gegründete Unternehmen keine Angaben. Die gesamte Branche setzte im vergangenen Jahr rund 450 Mill. Euro um.

Heros hat laut Internet-Homepage rund 70 Standorte mit 5000 Beschäftigten in Europa; in Deutschland seien es mehr als 40 Niederlassungen mit 3000 Mitarbeitern. Das Unternehmen verfügt über eine Flotte von 800 Fahrzeugen. Außer den Bargeldtransporten ist Heros unter anderem auch im Objektschutz, der Sicherheitstechnik und bei Schmucktransporten aktiv. Zur Heros Verwaltungs GmbH mit Sitz in Hannover gehören 23 Tochterunternehmen, die gesamte Gruppe ist nun insolvent.

In der Vergangenheit war Heros nach Angaben der Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste (BDGW) durch „aggressives Aufkaufen“ von Konkurrenten aufgefallen. Erst im November 2005 hatte Heros die Securitas Deutschland Geld- und Wertdienste mit 1600 Beschäftigten übernommen. Zu den jüngeren Käufen gehören außerdem die Security Service Werttransport GmbH, die WSO Geld und Wert Logistik GmbH und die WSW Wach-, Sicherheits- und Werttransport GmbH. Der BDGW wirft Heros einen „ruinösen Wettbewerb“ vor. Das Unternehmen habe die üblichen Preise um 50 bis 60 Prozent unterboten.

Nach Angaben der Gewerkschaft ver.di hält sich Heros zudem nicht an die branchenüblichen Tarifverträge. Noch am vergangenen Wochenende hatten mehrere hundert Beschäftigte in Hannover demonstriert, weil Heros die Arbeit von Betriebsräten behindere.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%