Branchenverband IATA
Airlines freuen sich über mehr Passagiere

Die Luftfahrtbranche darf hoffen: Die Nachfrage hat sich im November weiter erholt. Laut Branchenverband IATA haben Passagier- und Frachtgeschäft im Vergleich zum Vorjahr angezogen. Kaufen können sich die Airlines davon allerdings zunächst nichts.
  • 0

HB ZÜRICH. Wie IATA bereits Mitte des Monats erklärte, gebe es auch bei den lukrativen Geschäftsreisen Anzeichen für eine Erholung. Vor allem in diesem Segment hatte die Krise ihre Spuren hinterlassen. Firmen sparten Geld und verbannten Geschäftsreisende in die Billigklasse.

Angesichts steigender Kerosinpreise und stagnierender Erlöse erwartet IATA trotz der anziehenden Nachfrage im kommenden Jahr höhere Verluste als noch vor ein paar Wochen prognostiziert. Die Fluggesellschaften weltweit würden 2010 voraussichtlich einen Verlust von 5,6 Mrd. Dollar einfliegen. Immerhin ist das nur gut die Hälfte der für dieses Jahr erwarteten elf Mrd. Dollar. Dem Verband gehören weltweit 230 Fluglinien an, auch die Deutsche Lufthansa.

Kommentare zu " Branchenverband IATA: Airlines freuen sich über mehr Passagiere"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%