Britische Kinos
Popcorn fliegt bei „Batman“ raus

Kino-Genuss ohne lästiges Geknusper vom Nebenmann steht seit Juli in vielen britischen Filmhäusern auf dem Programm: Immer mehr Kinos auf der Insel verbannen Popcorn aus ihren Sälen, um neue Besuchergruppe zu gewinnen. Deutsche Filmtheater wollen auf das lukrative Zusatzgeschäft aber erstmal nicht verzichten.

DÜSSELDORF. Wenn der Fledermaus-Mann "Batman" über die Leinwand segelt, stört kein Geknabbere, kein Kauen, kein Mampfen die Kinovorstellung. Die Comicfigur aus Hollywood kann zumindest seit dem Start des Kassenknüllers Ende Juli in vielen britischen Kinos ungestört von lästigem Popcorn-Verzehr seinen Kampf gegen das Verbrechen in Gotham City nachgehen. Denn immer mehr Filmtheater auf der Insel verbannen den Puffmais aus den Sälen, um neue Besuchergruppe zu gewinnen.

Der von kleineren Kinos kreierte Trend macht nun landesweit Schule. Eine der größten Kinoketten des Vereinigten Königreichs, Picturehouse Cinema, hat zumindest für einen Abend pro Woche seine Filmtheater zur "Popcornfreien Zone" erklärt. "Viele unserer Kunden hassen das Zeug und haben uns aufgefordert, ein Verbot auszusprechen", sagte ein Firmensprecher der Zeitung "Observer". Auch der Filmtheaterunternehmer Daniel Broch, der kürzlich 17 Kinos in Großbritannien gekauft hat, hat dem Puffmais ein Platzverbot erteilt.

Die Filmtheater hoffen, verloren gegangene Zuschauer ohne das nervige Popcorn-Geknabbere wieder in Kinosäle zurückholen zu können. Durch das Popcorn-Verbot sollen zudem die Kinosäle wieder sauberer werden. Mit Puffmais übersäte Teppichböden oder mit Naschzeug verklebte Kinosessel soll es künftig dann nicht mehr geben.

Doch der Popcorn-Bann hat auch eine wirtschaftliche Kehrseite. Der Verkauf von Snacks ist eine wichtige Einnahmenquelle der Lichtspielhäuser. Rund ein Viertel der Einnahmen stammen aus der Bewirtung mit Snacks und Getränken.

Seite 1:

Popcorn fliegt bei „Batman“ raus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%