Britischer Handelsmanager bereitet offenbar Gebot vor
Sainsbury wird zum Übernahmeobjekt

Erneute Übernahmegerüchte haben den Börsenwert des britischen Einzelhandelskonzerns Sainsbury gestern kräftig steigen lassen. Die Aktie des Konzerns legte um mehr als drei Prozent zu, nachdem Medien über eine mögliche neue Offerte berichtet hatten:

bef LONDON. Danach soll der britische Einzelhandelsmanager Allan Leighton ein Angebot zur Übernahme von Sainsbury vorbereiten. Er soll Unterstützung nicht nur von Finanzinvestoren haben, sondern auch vom kanadischen Milliardär und Handelsexperten Galen Weston. Die Partner müssten nach dem derzeitigen Börsenwert rund acht Mrd. Pfund (11,5 Mrd. Euro) für Sainsbury zahlen.

Sainsbury wird damit mehr und mehr zum Übernahmeobjekt. Der Konzern war lange der führende Einzelhändler auf der britischen Insel. In den vorigen Jahren jedoch hat er Marktanteile an die Konkurrenten Tesco und Asda verloren und fiel auf den dritten Platz zurück. Nach zwei Gewinnwarnungen in diesem Jahr soll nun der neue Chef Justin King den Konzern sanieren.

Sainsbury und die an dem Konsortium Beteiligten wollten sich gestern nicht zu dem Informationen äußern, die der „Sunday Telegraph“ verbreitet hatte. Analysten halten jedoch eine Offerte Leightons für möglich: Leighton führte lange den britischen Handelskonzern Asda und kennt daher das Geschäft – ebenso wie der Kanadier Weston. Er ist Hauptaktionär bei der größten kanadischen Handelskette Loblaw’s. Zudem kontrolliert er in Großbritannien den Warenhauskonzern Selfridges und den Lebensmittelhersteller und -händler Associated British Foods.

Das Konsortium müsste die Unterstützung der Sainsbury-Familie gewinnen, die rund 34 Prozent der Aktien kontrolliert. Eine Vertreterin der Familie bestritt gestern, dass es bereits Übernahmegespräche gebe. Die Familie stehe voll und ganz hinter dem Sanierungskurs von King, sagte die 34-jährige Jessica Sainsbury.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%