British Airways
Personal distanziert sich von Streik über Weihnachten

Das Kabinenpersonal von British Airways wollte über die Weihnachtsfeiertage eigentlich streiken. Doch nun rudern die Mitarbeiter der Fluggesellschaft zurück: Über die Festtage soll es keinen neuen Arbeitsausstand geben.
  • 0

LondonBei der Fluggesellschaft British Airways wird das Kabinenpersonal nun doch nicht über Weihnachten streiken. Das Unternehmen habe ein neues Angebot vorgelegt, über das abgestimmt werden solle, berichtete die Gewerkschaft Unite in London. Der geplante Streik sei deswegen vorerst ausgesetzt.

Bei den Verhandlungen geht es unter anderem um die Gehälter von Angestellten, die seit 2010 für das Unternehmen arbeiten. Sie sollen derzeit weniger verdienen als ihre Kollegen.

Der Gewerkschaft zufolge sind bei der britischen Fluggesellschaft Stellen mit Jahresgehältern zwischen 21 000 und 25 000 Pfund (etwa 25 000 bis 29 000 Euro) ausgeschrieben worden. Tatsächlich erhielten viele Mitarbeiter aber ein Einstiegsgehalt von kaum mehr als 12 000 Pfund pro Jahr sowie 3 Pfund je Flugstunde.

Viele Mitarbeiter müssen der Gewerkschaft zufolge Nebenjobs annehmen, um über die Runden zu kommen, andere gingen krank zur Arbeit. Unite sprach in diesem Zusammenhang von einem Sicherheitsrisiko.
British Airways hatte schon zuvor angekündigt, trotz Streikdrohungen den normalen Flugbetrieb an Weihnachten aufrechterhalten zu können.

In Großbritannien hatte es mehrere Streiks in unterschiedlichen Bereichen, darunter bei Post und Bahn, kurz vor Weihnachten gegeben. Die meisten Auseinandersetzungen sind inzwischen beigelegt. Forderungen nach einem Streikverbot an den Festtagen hatte ein Regierungssprecher in London eine Absage erteilt.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " British Airways: Personal distanziert sich von Streik über Weihnachten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%