British Airways und Iberia
Fluggesellschaften kappen Vermarktung über eDreams

Weil die Preisangaben nicht transparent genug seien, ziehen die Fluggesellschaften British Airways und Iberia ihre Angebote von drei Webseiten des Online-Reiseportals eDreams Odigeo zurück. Die Aktie bricht ein.
  • 0

MadridDie Fluggesellschaften British Airways und Iberia ziehen ihre Angebote von drei Webseiten des Online-Reiseportals eDreams Odigeo zurück. Zur Begründung hieß es am Freitag, bei der Opodo-Mutter seien die Preisangaben nicht transparent, was gegen Gesetze verstoße. Aktien von eDreams Odigeo brachen daraufhin an der Börse in Madrid um fast 60 Prozent ein. Die Börsenaufsicht setzte die Papiere vom Handel aus.

Zu eDreams Odigeo gehören Opodo (Deutschland, Großbritannien und Frankreich) sowie die Marken eDreams (Spanien, Italien, Portugal), Travellink (Skandinavien) und Go Voyages (Frankreich).

British Airways und Iberia zufolge betreffen die Vorwürfe mangelnder Transparenz eDreams in Spanien, Opodo in Frankreich und die Seite eDreams.com. Im Juni hatte das Unternehmen gewarnt, der immer härtere Wettbewerb mache ihm zu schaffen. eDreams Odigeo ist erst seit April an der Börse notiert.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " British Airways und Iberia: Fluggesellschaften kappen Vermarktung über eDreams"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%