British American Tobacco

Einigung bei Verhandlungen über BAT-Sozialplan

Der Stellenabbau bei British American Tobacco in Bayreuth betrifft fast 1.000 Mitarbeiter. Ihre Vertreter haben mit dem Konzern um einen Sozialplan verhandelt. Nach langen Nächten gibt es jetzt ein Ergebnis.
Angestellte des Tabakkonzerns British American Tobacco halten in Bayreuth (Bayern) eine Mahnwache ab. Quelle: dpa
Mahnwache vor British American Tobacco in Bayreuth

Angestellte des Tabakkonzerns British American Tobacco halten in Bayreuth (Bayern) eine Mahnwache ab.

(Foto: dpa)

BayreuthDer Konzern British American Tobacco (BAT) und Arbeitnehmervertreter haben sich auf einen Sozialplan wegen des geplanten Stellenabbaus in Bayreuth geeinigt. „Wir sehen unsere Kernforderungen nach guten Regelungen zu den Themen Vorruhestand, Transfergesellschaft und klassischen Sozialplanregelungen wie zum Beispiel Abfindungen als erreicht an“, sagte der Geschäftsführer der Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) Oberfranken, Michael Grundl, laut Mitteilung. Details zum Verhandlungsergebnis sollten allerdings am Donnerstag noch nicht bekanntgegeben werden.

BAT streicht in Bayreuth 950 von 1400 Arbeitsplätzen, weil die Europäer deutlich weniger Zigaretten kaufen. Die Zigarettenproduktion in Deutschland ist laut Deutschem Zigarettenverband seit Jahren rückläufig. Der Betriebsratsvorsitzende Paul Walberer nannte den Abschluss einen Durchbruch. Nachdem in den vergangenen Tagen jeweils bis spät in die Nacht hinein verhandelt wurde, sei ein Abschluss erst am Donnerstag möglich gewesen, hieß es seitens der NGG.

„Unsere Forderungen gehen richtig ins Geld, das ist uns bewusst“, hatte Grundl vergangene Woche gesagt. Das Unternehmen selbst teilte mit, man habe sich über die Inhalte des Sozialplans für den geplanten Stellenabbau am Produktionsstandort Bayreuth in den wesentlichen Punkten geeinigt. „Wir stehen auch in dieser schwierigen Situation zu unserer Verantwortung als Arbeitgeber.“ Der Konzern wolle zunächst die Mitarbeiter über die Eckpunkte des Sozialplans informieren.

Die zehn beliebtesten Luxusgüter der Welt
Rang 10: Luxus-Kreuzfahrten
1 von 10

Die Demografie- und Einkommensentwicklung wirkt sich positiv auf die Luxus-Kreuzfahrt-Industrie aus. Rund zwei Milliarden Euro Umsatz wurden 2015 in diesem Marktsegment erwirtschaftet. Im Vergleich zu 2014 ist der Markt um vier Prozent (wechselkursbereinigt) gewachsen. Damit sind Kreuzfahrten unter den Reichen nach wie vor sehr gefragt. Insbesondere Fahrten zu ungewöhnlichen Reisezielen waren in diesem Jahr beliebt.

Rang 9: Luxus-Jachten
2 von 10

Der Luxus-Jacht-Markt stagniert. 2015 wurden – genauso wie im Vorjahr – weltweit sieben Milliarden Euro in diesem Segment umgesetzt. Das reicht jedoch aus, um einen Platz in der Top Ten der beliebtesten Luxusgüter zu ergattern. Eine positive Tendenz hat sich zudem abgezeichnet: Die Nachfrage nach Halbfertigerzeugnissen in der Industrie aus China und dem Vereinigten Königreich ist zuletzt gestiegen.

Rang 3: Luxuriöse Privatjets
3 von 10

Privatjets waren 2015 das achtgrößte Segment auf dem Luxusgütermarkt mit einem Umsatz von 21 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Nachfrage um 14 Prozent gewachsen, wechselkursbereinigt ist das Wachstum jedoch sogar um einen Prozent gesunken. Nordamerika ist hier der stärkste Markt.

Rang 7: Hochwertige Designerwaren
4 von 10

Das zweite Jahr in Folge ist die Nachfrage auf dem Designmarkt gestiegen – wechselkursbereinigt um vier Prozent auf 32 Milliarden Euro. Beliebt waren im vergangenen Jahr vor allem hochwertige Wohn- und Schlafzimmermöbel, sowie Designerlampen. Besonders der europäische Markt konnte von den positiven Wechselkursentwicklungen profitieren, insbesondere Italien und Deutschland kam dies zugute. Den größten Verkaufskanal bildet nach wie vor der Großhandel (66 Prozent), der Online-Handel macht in diesem Segment zurzeit noch einen geringen Anteil aus, wächst aber stetig.

Rang 6: Bildende Künste
5 von 10

Luxusgüter aus der bildenden Kunst machen 70 Prozent des gesamten Kunstmarkts aus. Die sich schnell entwickelnden Online-Kanäle bilden eine vielversprechende Plattform für interessierte Sammler, die noch keine Marktkenner sind. Der größte Markt ist in diesem Segment die USA, der vor allem in New York floriert.

Rang 5: Delikatessengeschäft
6 von 10

Ähnliches gilt für das Delikatessengeschäft. In diesem Segment wurden 2015 45 Milliarden Euro umgesetzt, der Markt ist im Vergleich zu 2014 um vier Prozent gewachsen. Insgesamt wurden in der Sparte mit dem Delikatessengeschäft und Luxus-Spirituosen 108 Milliarden Euro auf der ganzen Welt umgesetzt.

Rang 4: Luxusweine und Spirituosen
7 von 10

Mit Luxusweinen und Spirituosen wurden 2015 64 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet. Das entspricht einem Wachstum von drei Prozent (wechselkursbereinigt) im Vergleich zum Vorjahr. Auf der ganzen Welt konnte Luxuswein ein solides, organisches Wachstum verzeichnen. Experten rechnen zukünftig mit einer besonders starken Kaufkraft der Touristen in diesem Marktsegment, da sie den Wertverlust des Euro für Luxus-Shoppingtouren in Europa nutzen.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%