Bruce Dickinson

Iron-Maiden-Sänger managt afrikanische Airline

Iron-Maiden-Sänger Bruce Dickinson wird Airline-Chef. Der Rockstar leitet die neu gegründete Airline des ostafrikanischen Kleinstaats Dschibuti. Dickinson hat einen großen Vorteil: Er kann große Flieger selbst steuern.
Kommentieren
Bruce Dickinson, Sänger der britischen Heavy-Metal-Band Iron Maiden und ausgebildeter Pilot, bei einem Auftritt 2008. Quelle: dpa

Bruce Dickinson, Sänger der britischen Heavy-Metal-Band Iron Maiden und ausgebildeter Pilot, bei einem Auftritt 2008.

(Foto: dpa)

DschibutiBruce Dickinson, Sänger der Heavy-Metal-Band Iron Maiden, hat die Leitung der neu gegründeten Airline des ostafrikanischen Kleinstaats Dschibuti übernommen. Air Djibouti wird zudem von Dickinsons Firma im walisischen Cardiff unterstützt, die Flugzeuge wartet. Die eigene Airline sei für Dschibuti das „fehlende Glied in der Kette“, sagte der Chef der Freihandelszone, Abubaker Omar Hadi, am Dienstag. Sie soll Güter vom Hafen des Landes in afrikanische Städte weitab vom Meer transportieren. Das erste Flugzeug der Air Djibouti war am Montag mit sechs Tonnen Fracht an Bord nach Somaliland geflogen.

Dickinson hatte im Mai einen Vertrag mit Dschibuti unterzeichnet. Seine Firma soll die Airline beim Management unterstützen, die Flugzeuge warten und das Personal ausbilden. Dickinson hatte das Land als „einzigartigen Standort für Investitionen in Afrika aus Europa, Nahost und Asien“ bezeichnet. Der Hafen liegt strategisch günstig an einer der meistbefahrenen Schiffsrouten der Welt; die 2002 pleite gegangene Airline soll bis Ende des Jahres fünf Flugzeuge in ihrer Flotte haben.

Der Iron-Maiden-Sänger ist ausgebildeter Pilot und fliegt die Boeing 757 und 737. Auf der Tournee „Flight 666“ saß er im Cockpit des Fliegers, der die Band zu verschiedenen Auftrittsorten brachte.

Das sind die pünktlichsten Airlines der Welt
Platz 10 – Singapore Airlines (Singapur)
1 von 10

2014 hat Singapore Airlines mehr als 26 Millionen Menschen befördert. Insgesamt haben die Experten von Flightstats 84.398 Flüge der Airline verzeichnet. Von diesen Flügen waren rund 85,09 Prozent pünktlich.

Platz 9 – Lan Airlines (Chile)
2 von 10

Wenn Sie Urlaub auf der Osterinsel machen wollen, müssen Sie mit der chilenischen Fluggesellschaft Lan Airlines fliegen – denn sie ist die einzige, die die Insel anfliegt. Im vergangenen Jahr flogen 35,08 Millionen Menschen verteilt auf 224.143 Flüge mit der Airline. Der Anteil der pünktlichen Flüge lag dabei bei rund 85,63 Prozent.

Platz 8 – Air Berlin (Deutschland)
3 von 10

Die finanzielle Lage von Ai Berlin ist alles andere als rosig. Versuche, die Airline zu modernisieren und profitabler zu machen, scheiterten bislang. Doch trotz der Probleme gehört Air Berlin zu den pünktlichsten Fluggesellschaften der Welt. 85,70 Prozent der Flüge starteten und landeten 2014 nach Plan.

Platz 7 – Lufthansa (Deutschland)
4 von 10

Die größte deutsche Airline belegt weltweit den siebten Platz mit 86,21 Prozent pünktlichen Flügen. Das Ergebnis ist umso erstaunlicher, als dass die größte zivile Fluggesellschaft Europas im vergangenen Jahr satte 540.342 Flüge absolvierte und 85,33 Millionen Fluggäste beförderte.

Platz 6 – All Nippon Airlines (Japan)
5 von 10

In Asien liegt die japanische Airline ANA auf dem dritten Platz, weltweit landet sie auf dem sechsten Platz. Im Jahr 2014 waren 86,53 Prozent der Flüge pünktlich. Damit hat sich die Airline leicht verschlechtert. 2013 lag der Pünktlichkeitsanteil noch bei 87,14 Prozent.

Platz 5 – Saudi Arabian (Saudi-Arabien)
6 von 10

Von 189.297 Flügen der arabischen Airline Saudi Arabian waren etwa 166.217 Flüge pünktlich. Das ergibt einen Anteil von 87,76 Prozent. Allerdings gehört die Airline gleichzeitig zu den unsichersten Airlines der Welt.

Platz 4 – Japan Airlines
7 von 10

In Asien legt man großen Wert auf Pünktlichkeit. Das spiegelt sich natürlich auch bei den Fluggesellschaften wider. Japan Airlines belegt mit 87,78 Prozent pünktlichen Flügen den vierten Platz im weltweiten Ranking.

  • afp
Startseite

0 Kommentare zu "Bruce Dickinson: Iron-Maiden-Sänger managt afrikanische Airline"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%