Buchhaltungsaffäre überwunden
Adecco wirbt wieder um Vertrauen

Anfang des Jahres hielt eine Buchhaltungsaffäre den Personaldienstleister Adecco noch in Atem. Nun soll die Krise jedoch überwunden sein.

HB LAUSANNE. Die Aktionäre des Unternehmens haben einen Schlussstrich unter die Buchhaltungsaffäre gezogen. Auf der Generalversammlung am Dienstag erteilten sie dem alten Verwaltungsrat die Entlastung. Allerdings wird das Führungsgremium umfassend erneuert. Bis auf zwei standen die Mitglieder des alten Verwaltungsrates nicht mehr zu Verfügung.

„Die unglückliche Episode dürfte hinter uns liegen. Die Firma hat die Lektion gelernt“, sagte Verwaltungsratspräsident John Bowmer, der mit der Generalversammlung sein Amt ebenfalls aufgab. Die Zweifel an der Qualität der Adecco-Buchführung sind nach einer teueren Spezialbuchprüfung inzwischen entkräftet. Aber Adecco blieb ein Image-Schaden und die Aktionäre mussten mit einem dramatischen Kurssturz der Aktie fertig werden, von dem sich die Adecco-Titel immer noch nicht ganz erholt haben, obwohl die Geschäfte normal laufen.

Neu in den Verwaltungsrat gewählt wurden unter anderem der Adecco-Grossaktionär Klaus Jacobs, der seinen Sohn ersetzt, und ABB-Konzernchef Jürgen Dormann. Der andere Grossaktionär Philippe Foriel-Destezet behielt sein Mandat. Daneben werden Jakob Baer, Francis Mer, Thomas O'Neill, David Prince sowie Peter Ueberoth und Philippe Marcel das Gremium komplettieren.

In Schweizer Medien wurde immer wieder über einen Machtkampf zwischen dem Industriellen Jacobs und dem Franzosen Foriel-Destezet gemutmasst, der sich vor dem Hintergrund des Buchhaltungs-Affäre akzentuiert haben soll.

Am Dienstag zeigten sich nun beide bereit, das Präsidium des Verwaltungsrates gemeinsam zu übernehmen - zumindest für ein Jahr, wie Foriel-Destezet einschränkte. Die beiden kontrollieren gut 30 % der Adecco-Stimmen. Es wurde erwartet, die Entscheidung über das Präsidium noch am Dienstag fällt.

Seite 1:

Adecco wirbt wieder um Vertrauen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%