Budweiser-Brauerei
Fußball-WM füllt Kassen von Anheuser-Busch

Sprudelnde Einnahmen: Die belgisch-amerikanische Brauerei Anheuser-Busch kann vom großen Fußballspektakel in Brasilien profitieren. Doch auch in China und Mexiko läuft das Geschäft.
  • 0

BrüsselDie global führende Brauerei Anheuser-Busch Inbev hat im zweiten Quartal von der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien profitiert. Umsatz und Ergebnis zogen von April bis Juni dank des Bierdurstes der Fußballfans kräftig an. Der Umsatz kletterte um knapp fünf Prozent auf 12,2 Milliarden US-Dollar (9,1 Mrd Euro), wie der weltweit größte Brauereikonzern am Donnerstag im belgischen Löwen mitteilte.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte um fast 14 Prozent auf 4,85 Milliarden Dollar zu.

Besonders gut liefen die Geschäfte in Brasilien und China. Im WM-Land Brasilien verkaufte der Hersteller von Budweiser, Stella Artois und Corona 7,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Probleme gab es dagegen in den USA und auch in Europa. Im hart umkämpften und schrumpfenden deutschen Markt verlor der Bierkonzern nach eigenen Angaben Marktanteile. Neben Becks's vertreibt AB Inbev dort unter anderem die Marken Franziskaner und Hasseröder.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Budweiser-Brauerei: Fußball-WM füllt Kassen von Anheuser-Busch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%