Büromöbelversender: Takkt wächst stärker als erwartet

Büromöbelversender
Takkt wächst stärker als erwartet

Der Büromöbelhändler Takkt profitiert von der Investitionsfreudigkeit der Unternehmen und wird wohl im abgelaufenen Geschäftsjahr die eigene Prognose übertreffen.
  • 0

StuttgartDank guter Konjunktur gönnen sich Unternehmen wieder verstärkt neue Einrichtung - beim Büromöbel-Versandhaus Takkt lässt das die Kasse klingeln. „Das vierte Quartal lief etwas besser als erwartet. Daher dürften wir unsere Prognose von rund sechs Prozent Umsatzwachstum und einer operativen Gewinnmarge von 14 Prozent für das Gesamtjahr leicht übertreffen“, sagte Takkt-Chef Felix Zimmermann der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (FAS).

„Viele Unternehmen hatten nach einem guten Jahr Geld in der Kasse und nutzten das, um noch in Geschäftsausstattung zu investieren. Vor allem Deutschland lief gut“, sagte Zimmermann dem Blatt weiter. Das Geschäft mit Büromöbeln ist äußerst konjunkturabhängig und gilt damit als ein Gradmesser für den Erfolg der Wirtschaft.

Nach einem guten ersten Halbjahr hatte Takkt bereits zur Jahresmitte 2011 seine Prognose leicht angehoben. In den ersten sechs Monaten setzte die zum Duisburger Familienkonzern Haniel gehörende Gruppe 417,8 Millionen Euro um - 11 Prozent mehr als vor einem Jahr. Zur Jahresmitte blieben als Gewinn nach Steuern 37,2 Millionen Euro.

Takkt nennt sich selber Marktführer in Europa und Nordamerika. Für Vorstands-Chef Zimmermann wird das Jahr 2012 aber schwieriger werden. „Unter der Annahme einer - von den Ökonomen erwarteten - Wirtschaftseintrübung in unseren zentralen Märkten rechnen wir mit einem Umsatzwachstum von rund zwei Prozent“, sagte er der FAS. Der Büromöbelversender zählt im Gesamtkonzern etwa 1900 Vollzeitstellen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Büromöbelversender: Takkt wächst stärker als erwartet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%