Bund hat seinen Beitrag bereits im Haushalt eingeplant
Flughafen Berlin teurer als angenommen

Der Bau des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg International (BBI) wird über zwei Milliarden Euro kosten und damit teurer als allgemein angenommen.

HB BERLIN/POTSDAM. Für Investitionen sind 1,983 Milliarden Euro geplant, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende der Berliner Flughäfen, der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD), nach einer Sitzung des Gremiums am Freitag in Schönefeld. Dazu kämen noch Zinsen und Gebühren für Bankkredite. Die beiden Länder und der Bund als Gesellschafter wollen für den bis 2010 geplanten Ausbau des Flughafens Schönefeld zusammen 430 Millionen Euro beisteuern. „Das Projekt ist seriös finanziert“, sagte Wowereit.

Für das größte Investitionsvorhaben Ostdeutschlands sollen Berlin und Brandenburg je 159 Millionen Euro zur Verfügung stellen, der Bund 112 Millionen Euro. „Die Beträge sind in der mittelfristigen Finanzplanung der Länder berücksichtigt“, erläuterte Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD). Dem Konzept müssten noch die parlamentarischen Gremien der Länder zustimmen. Der Bund hat seinen Betrag mit der Verabschiedung des Haushalts nach Angaben von Verkehrsstaatssekretär Tilo Braune bereits abgesichert.

Auch private Institute und Förderbanken beteiligt

Zu der Investitionssumme kommen noch Zinsen und Gebühren für die Bankkredite hinzu. Wowereit wollte mit Hinweis auf laufende Gespräche zu diesen Kosten aber keinen Angaben machen. „Es wird mit mehreren Kreditinstituten gesprochen“, sagte er. Neben der Europäischen Investitionsbank und der KfW-Bankengruppe seien dies auch private Institute und Förderbanken. Mit einem endgültigen Abschluss der Gespräche sei nach der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig über Klagen gegen den Planfeststellungsbeschluss zu rechnen. Zudem soll die Flughafengesellschaft noch einen Eigenbeitrag leisten, der ebenfalls noch nicht genannt wurde.

Der Sprecher der Geschäftsführung der Flughäfen, Dieter Johannsen-Roth, sagte, es bedürfe noch großer Anstrengungen, den eigenen Finanzierungsteil sicherzustellen. „Wir müssen noch erhebliche Strukturprobleme überwinden“, sagte er und nannte vor allem den Flughafen Tempelhof. „Hier werden wir uns bemühen, zur schnellstmöglichen Schließung zu kommen.“ Der defizitäre City-Airport durfte nach einem Gerichts- Entscheid doch nicht wie geplant Ende Oktober stillgelegt werden. Die Investitionen Dritter zum Beispiel zum Bau von Parkhäusern bezifferte Wowereit auf 600 Millionen Euro. Die Finanzierung der Verkehrsanbindung für den BBI sei gesichert. Der Bund werde den Anschluss an die A 113 neu in Höhe von 74 Millionen Euro finanzieren. Von den Kosten für die Schienenanbindung des BBI von 496 Millionen Euro würden die Länder jeweils 30 Millionen Euro übernehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%