Bundesgarantien für Kapitalanlagen
Bund sagt Fraport 41,9 Millionen Euro zu

Der Bund hat dem Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat am Mittwoch Leistungen in Höhe von 41,9 Mill. Euro zugesagt. Das Geld stammt aus Bundesgarantien für Kapitalanlagen im Ausland. Der Betrag könnte sich noch erhöhen.

HB FRANKFURT. Der Flughafenbetreiber Fraport hat am Mittwoch die Zusage der Bundesregierung auf Leistungen in Höhe von 41,9 Mill. Euro erhalten. Die Zahlungen beruhen auf Bundesgarantien für Kapitalanlagen im Ausland, die Fraport für eine Eigenkapitalbeteiligung im Rahmen ihres Manila-Projektes zum Schutz vor politischen Risiken abgeschlossen hatte. Das teilte das Unternehmen am Mittwochabend in Frankfurt mit.

Der Betrag kann sich unter bestimmten Voraussetzungen noch um weitere 3,9 Mill. Euro erhöhen, steht aber auch unter einem Rückzahlungsvorbehalt. Dieser orientiere sich am Ausgang rechtlicher Verfahren. Außerdem muss Fraport den Auszahlungsbedingungen zustimmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%