Bundeskartellamt genehmigt Spar- und Netto-Übernahme
Edeka bietet Aldi & Co. Paroli

Deutschlands größter Lebensmittelhändler Edeka darf wie geplant die Handelskette Spar und den Discounter Netto Süd übernehmen. Sie hatte die Unternehmen von der französischen Intermarché-Gruppe gekauft.

HB BONN/HAMBURG. Edeka könne den Konkurrenten Spar ohne Auflagen erwerben, teilte das Bundeskartellamt am Montag in Bonn mit. Die Wettbewerbshüter gaben Edeka zugleich grünes Licht für den Kauf der Discountkette Netto Süd und eine 25-prozentige Beteiligung an Netto Nord. Auch die von Edeka angestrebte Beteiligung an der Einkaufs- und Vermarktungskooperation Alidis/Agenor wurde genehmigt. Damit entsteht Europas größte Einkaufsgemeinschaft mit einem Umsatz von rund 75 Milliarden Euro. Für die Markenhersteller dürfte dies zusätzlichen Druck auf die Preise bedeuten.

Mit der rückwirkend zum 1. Januar vorgenommenen Übernahme von Spar und Netto verleibt sich Edeka, die in Deutschland einen Marktanteil von gut 20 Prozent im Lebensmittelgeschäft hat, ein Umsatzvolumen von etwa 5,3 Milliarden Euro ein. Im laufenden Jahr erwartet die Gruppe auch inklusive der Zukäufe nur ein Umsatzplus von mehr als 5 auf 37 Milliarden Euro, kündigte Edeka-Chef Alfons Frenk an. Einschließlich der Netto- und Spar-Märkte wächst die Zahl der Verkaufsstellen um etwa 2500 auf bundesweit insgesamt 11 000 Märkte.

Mit Netto Süd, der Nummer fünf im deutschen Lebensmittel-Discount, weitet Edeka ihr Geschäft auf den wachstumsstarken Discountbereich aus. Die Übernahme biete Edeka die Chance, endlich auch im Niedrigpreisgeschäft eine bedeutende Position einzunehmen, sagte Frenk. Edeka verfügt bislang nur über wenige regionale Discounter. Netto Süd werde künftig als operativ eigenständige Gesellschaft geführt, unterstrich Frenk. Die Discountkette mit derzeit 1050 Filialen solle jährlich mit rund 100 neuen Märkten expandieren.

Kerngeschäft der Edeka-Gruppe wird aber der klassische Einzelhandel bleiben. Der Gruppe gehören mehr als 3800 selbstständige Einzelhändler an, die sich zur Edeka-Genossenschaft zusammengeschlossen haben. Mit Spar kommen rund 2000 unabhängige Kaufleute und ein Umsatz von zuletzt 2,3 Milliarden Euro hinzu. Die Spar-Händler werden durch die Übernahme beim Einkauf deutlich besser gestellt. Nach Angaben aus dem Edeka-Umfeld beträgt die Verbesserung drei bis fünf Prozent - im Lebensmittelhandel mit seinen geringen Margen gilt dies als Riesensprung.

Seite 1:

Edeka bietet Aldi & Co. Paroli

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%