Busse, U-Bahnen, Straßenbahnen Rekordeinnahmen im Nahverkehr

Der Personennahverkehr verzeichnen satte Umsatzzuwächse. Dabei dürfen sich die öffentlichen Unternehmen über einen weitaus größeren Gewinn freuen, als private. Die umsatzstärkste Kundengruppe sind Schüler und Studenten.
Kommentieren
Die Deutschen fahren wieder mehr mit Bus und Bahn – zumindest wenn man den Zahlen glaubt. Denn die Verkehrsbetriebe verzeichnen Rekordeinnahmen. Quelle: dpa
Öffentlicher Personennahverkehr

Die Deutschen fahren wieder mehr mit Bus und Bahn – zumindest wenn man den Zahlen glaubt. Denn die Verkehrsbetriebe verzeichnen Rekordeinnahmen.

(Foto: dpa)

WiesbadenEisenbahnen, Straßenbahnen und Busse im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) haben im Jahr 2016 Rekordeinnahmen in Höhe von 17,5 Milliarden Euro eingefahren. Nach vorläufigen Ergebnissen waren das 2,3 Prozent mehr als im Vorjahr, teilte das Statistische Bundesamt am Montag mit.

Damit setzte sich der kontinuierliche Anstieg der vergangenen Jahre fort: Im Fünfjahresvergleich mit 2011 sind die Einnahmen um 1,5 Milliarden oder 9,4 Prozent gestiegen.

Der größte Teil der Einnahmen entfiel im vergangenen Jahr mit 15 Milliarden Euro beziehungsweise 86 Prozent auf die öffentlichen Unternehmen. Die gemischtwirtschaftlichen Unternehmen nahmen 0,63 Milliarden Euro und die privaten Unternehmen 1,87 Milliarden Euro ein. Mit 3,38 Milliarden Euro machten die Einnahmen aus dem Ausbildungsverkehr mit Schülern, Studierenden und Auszubildenden knapp ein Fünftel aus.
Zu den direkten Beförderungseinnahmen zählen neben den Fahrkartenverkäufen auch Zahlungen der öffentlichen Hand.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Busse, U-Bahnen, Straßenbahnen : Rekordeinnahmen im Nahverkehr"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%