Casinobetreiber
Kerkorians überlegt sich Ausstieg bei MGM Mirage

Der US-Milliardär Kirk Kerkorian macht mal wieder Schlagzeilen. Seine Investmentfirma Tracinda erwägt, ihren 56-prozentigen Anteil am Casinobetreiber MGM Mirage zu verkaufen.

HB PHILADELPHIA. Den möglichen Anteilsverkauf kündigte Tracinda am Montagabend an. Die Aktien von MGM reagierten nachbörslich mit Aufschlägen von 14 Prozent auf 71,80 Dollar. Noch sei aber keine Entscheidung gefallen, erklärte Tracinda weiter. Man behalte sich das Recht vor, überhaupt keine Veränderung vorzunehmen. Im Januar hatte Tracinda vergeblich versucht, den Anteil an MGM Mirage auf mehr als 61 Prozent auszubauen.

Tracinda kündigte auch an, zwei Anwesen von MGM Mirage kaufen zu wollen. MGM Mirage hält am Dienstag seine Aktionärsversammlung ab. Der Casinobetreiber teilte mit, zu gegebener Zeit auf den Vorstoß Tracindas zu reagieren.

In der Casinobranche hat es jüngste eine Reihe von Übernahmen gegeben. Der weltweite Branchenführer Harrah's Entertainment wurde für 17,1 Mrd. Dollar von zwei Finanzinvestoren gekauft.

Kerkorian war jüngst als Interessent für den Kauf von Chrysler aufgetreten. Die Verluste schreibende US-Sparte des Autobauers Daimler-Chrysler ging aber an den Finanzinvestor Cerberus Capital Management. Nach Informationen aus Kreisen soll Kerkorian an Chrysler aber noch immer Interesse haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%