Chance auf Einigung
Fluglotsen entscheiden Montag über Streik

Die EU-Kommission hat den Fluglotsen in Europa ein weiteres Angebot vorgelegt, um den drohenden Streik in letzter Sekunde abzuwenden. Ansonsten steht dem Flugverkehr ein Arbeitskampf mit drastischen Folgen bevor.
  • 1

FrankfurtDer geplante europaweite Streik der Fluglotsen am 10. Oktober könnte doch noch abgewendet werden. Die EU-Kommission, die die Flugsicherung in Europa deregulieren will, habe einen neuen Vorschlag vorgelegt, sagte Matthias Maas, Chef der deutschen Fluglotsen-Gewerkschaft GdF, am Montag der Nachrichtenagentur Reuters. Zum Inhalt sei noch nichts bekannt. Ende der Woche werde zunächst die europäische Fluglotsen-Arbeitnehmervertretung ATCEUC die neuen Vorschläge aus Brüssel unter die Lupe nehmen und über das weitere Vorgehen beraten. "Die GdF entscheidet dann am kommenden Montag über das Ob und Wie eines Streiks."

Die europäische Fluglotsengewerkschaft hatte ihre 14.000 Mitglieder für den Donnerstag nächster Woche zu einem Arbeitsausstand aufgerufen, um gegen die geplante Vereinfachung der Flugsicherung zu demonstrieren. Die EU-Kommission hatte 2004 den einheitlichen europäischen Luftraum auf den Weg gebracht, um die Luftfahrt nach Verkehrsströmen und nicht nach Landesgrenzen auszurichten. Ziel ist neben einer Reduzierung der Treibhausgasemissionen auch ein besseres Flugverkehrsmanagement - dazu zählen Sicherheitsstandards, aber auch eine Senkung der Kosten.

Schon im Juni habe die EU-Kommission eine Reihe von neuen Vorschläge vorgelegt, die die Schaffung eines einheitlichen Luftraum beschleunigen sollten, sagte ein deutscher EU-Diplomat. Diese seien bei der Bundesregierung nicht auf Begeisterung gestoßen. Die Umsetzung der ursprünglichen Kommissionsvorschläge gestalte sich bereits schwierig und sei mit hohen Kosten verbunden. Deshalb komme der neue Vorstoß zu früh. Da man sich darin mit den meisten anderen EU-Staaten einig sei, werde das Thema auch voraussichtlich nicht beim Treffen der EU-Verkehrsminister am 10. Oktober auf der Agenda stehen, für den die Fluglotsen zu ihrem Aktionstag aufgerufen hatten.

Arbeitnehmervertreter wie die GdF werfen der Kommission vor, sie fordere stetige Gebührensenkungen, die den Airlines zugutekämen. Die Vorschläge von EU-Verkehrskommissar Siim Kallas würden dazu führen, dass die Einnahmen der Flugsicherungen zurückgingen, während das Flugaufkommen gleichzeitig steigen werde, sagte Maas. "Qualität und Sicherheit der Flugsicherung leiden darunter zwangsläufig." Falls es nächste Woche zum Streik komme, plane die GdF einen auf kurze Zeit begrenzten Arbeitskampf. "Wir könnten etwa den Flugverkehr auf 50 Prozent zurückfahren", sagte er.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Chance auf Einigung: Fluglotsen entscheiden Montag über Streik"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Auch wenn es mich als Fluggast am 10. treffen wird, meine Unterstützung haben die Lotsen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%