Coca-Cola
Umsatzschwund gestoppt, aber Gewinn sinkt

Coca-Cola hat den Abwärtstrend vorerst gestoppt: Für das erste Quartal vermeldete der Getränkekonzern einen Umsatzanstieg. Allerdings sank der Gewinn. Hintergrund: Das Unternehmen leidet unter dem starken US-Dollar.
  • 0

AtlantaBei Coca-Cola liefen die Geschäfte zum Jahresbeginn wieder etwas besser. Der US-Getränkeriese meldete für das erste Quartal am Mittwoch einen Umsatzanstieg um gut ein Prozent zum Vorjahr auf 10,7 Milliarden Dollar (9,9 Mrd Euro).

Damit wurde der Abwärtstrend vorerst gestoppt. Allerdings sank der Gewinn um vier Prozent auf 1,56 Milliarden Dollar. Coca-Cola macht einen großen Teil seiner Geschäfte im Ausland und leidet unter dem starken Dollar, der die Erlöse in der US-Währung drückt.

Die Ergebnisse lagen aber dennoch über den Erwartungen der Analysten. Die Aktie stieg vorbörslich um mehr als zwei Prozent.

Konzernchef Muhtar Kent gab sich vorsichtig: „Wir glauben weiterhin, dass 2015 ein Jahr des Übergangs wird.“ Es werde im schwierigen Marktumfeld dauern, bis die bereits beschlossenen Reformen greifen.

Coca-Cola will mit Sparmaßnahmen und neuen Produkten auf den Wachstumpfad zurückkommen. Die jährlichen Kosten sollen bis 2019 um drei Milliarden Dollar sinken. Der Konzern baut Tausende Jobs ab.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Coca-Cola: Umsatzschwund gestoppt, aber Gewinn sinkt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%